slider-shop-shipping-mihaUnter allen Fragen, Kommentaren und E-Mails, die ich erhalte, belegt folgende Frage noch immer den ersten Platz »Wie werde ich überschüssiges Bauchfett los?«.

Obwohl ich mit dir schon einige effektive Tipps geteilt habe, traf ich vor Kurzem die Entscheidung, mich mit diesem Bereich noch intensiver auseinanderzusetzen. Mit meinen Recherchen wollte ich v. a. herausfinden, wie du zu einer flachen und definierten Körpermitte kommst – so schnell wie möglich und auf eine gesunde Art und Weise.

In Folgendem verrate ich dir, worauf du achten solltest, um den Fettabbauprozess:

  • schneller voranzutreiben und
  • dich in deinem Körper wieder selbstbewusst(er) zu fühlen.
Wissenschaftlich belegtes Faktum, über das geschwiegen wird!

Eines steht fest. Willst du einen flachen und durchtrainierten Bauch ohne lästige Fettpölsterchen haben, dann musst du erstens den Stoffwechsel in Schwung bringen, zweitens überschüssige Fettdepots abbauen, drittens süßen Verlockungen widerstehen und schlussendlich versuchen auch weniger Kalorien zu sich zu nehmen als gewöhnlich.

Jetzt denkst du dir wahrscheinlich: »OK, davon habe ich schon mal gehört, doch wie komme ich auf eine einfache Art und Weise zum gewünschten Resultat?«

Erlaube es mir, dir das Ganze noch genauer zu erklären.

Der Schlüssel liegt in der Ernährung. Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung stellt nämlich den Schlüssel zum gewünschten Resultat dar. Daran besteht kein Zweifel, doch aufgepasst!

Mehrere Studien haben gezeigt, dass unter allen Makronährstoffen eine Schlüsselrolle beim Abbau überschüssiger Fettpolster am Bauch v. a. Eiweißquellen spielen.

Fakten, die jede Skepsis überwinden und die Wahrheit ans Tageslicht bringen.

Eine optimale Eiweißzufuhr:

  • regt den Stoffwechsel an und sorgt dafür, dass du ohne jegliche zusätzlichen Veränderungen in deinem Tagesablauf zwischen achtzig und hundert Kalorien mehr verbrennst als im Normalfall (80-100 Kalorien),
  • reduziert Lust auf Süßes, Salziges und Ungesundes für mehr als die Hälfte; d. h., unnötige Fettablagerungen werden so zum Schnee von gestern (60 %),
  • ebenso nimmst du pro Tag sage und schreibe 400 Kalorien weniger zu sich als üblich (441 Kalorien).

All das nur aufgrund einer Veränderung auf unserem Speiseplan – dank der optimalen Eiweißzufuhr.

Um Missverständnisse vorwegzunehmen, alle soeben angeführten Zahlen basieren auf Ergebnissen international anerkannter Studien und zeigen de facto auf, was in deinem Körper vor sich geht. Noch immer nicht überzeugt? Dann schau doch ins Quellenverzeichnis und schlag das eine oder andere Buch nach!

Hättest du gewusst, wie besonders Proteine sind, würdest du sie noch im Schlaf essen!

Und warum sind Eiweiße so besonders, wenn vom Fettabbau die Rede ist? Der Hauptgrund liegt in sogenannten Aminosäuren – Bausteinen der Eiweiße. Unter allen Aminosäuren wird v. a. der für den Körper essenziellen Aminosäure Leucin (Teil der BCAA-Familie) große Wichtigkeit zugeschrieben. Leucin ist nämlich wichtig insofern, als es den Fettabbau fördert, gleichzeitig aber die Muskeln vor Abbau schützt. Hört sich alles super an und ist es auch Weniger Fettablagerungen und ein starker Körper.

Für eine optimale Tageszufuhr an Proteinen sollte ca. 1/3 deiner täglichen Kalorienaufnahme aus Eiweiß bestehen. Vor allem auf folgende unten aufgelistete Eiweißquellen solltest du öfters zugreifen:

  • Eier
  • Rindfleisch
  • Schweine- und Geflügelfleisch (nach Möglichkeit aus Freilandhaltung)
  • Hausgemachte Milchprodukte
  • Fisch
  • Hülsenfrüchte

Es ist äußerst wichtig, dass es sich dabei um Qualitätsprodukte bzw. unbearbeitete und naturbelassene Lebensmitteln handelt.

Indem du das Makronährstoffverhältnis umstellen wirst, wirst du auch das Sättigungsgefühl in den Griff bekommen und so zahlreiche (Tages-)Sünden und ungesunde Snacks umgehen können.

Unten habe ich für dich noch ein paar einfache Tipps vorbereitet, wie du eine Mahlzeit zubereitest, die alle notwendigen Makronährstoffe enthält – sowohl Kohlenhydrate als auch Eiweiße und Fette.

Mein Vorschlag:
Frühstück: Fit Kebab
Zwischenmahlzeit: Hähnchenbrust mit gebratenem Gemüse auf Rucola
Mittagessen: Hühnerfleischspieße + Risotto mit Brokkoli
Abendessen: Omelett mit Lauch, Paprika und Oliven

Damit ich es nicht vergesse!

In meinem gratis E-Buch, das du dir auf der Webseite jederzeit downloaden kannst, decke ich die Wahrheit über schnelles Abnehmen und den perfekten Körper auf. Ebenso empfiehlt sich einen Blick in unsere Rezeptsammlung zu werfen, die laufend ergänzt und ausgebaut wird. Die eine oder andere Rezept-Idee wird dir zudem mit Gewissheit als Inspiration für ein Gourmet-Essen zugutekommen.

Hast du noch Fragen? Dann schreibe mir ins untere Kommentarfeld oder sende mir deine Frage(n) einfach per E-Mail. Gemeinsam mit meinem Team werden wir uns bemühen deine Frage(n) zu beantworten und dir auf dem Weg zur Erfüllung deiner Träume mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Solltest du außerdem Freunde oder Bekannte haben, denen diese Tipps helfen könnten, dann teile diesen Post einfach weiter ;). Letztendlich ist es ja wichtig, dass wir uns gegenseitig helfen.


Quellenverzeichnis:

Protein intake and energy balance. – Westerterp-Plantenga MS.

Intake of macronutrients as predictors of 5-y changes in waist circumference. – Halkjaer J, Tjønneland A, Thomsen BL, Overvad K, Sørensen TI.

Gluconeogenesis and energy expenditure after a high-protein, carbohydrate-free diet. – Veldhorst MA, Westerterp-Plantenga MS, Westerterp KR.

The effects of consuming frequent, higher protein meals on appetite and satiety during weight loss in overweight/obese men. – Leidy HJ, Tang M, Armstrong CL, Martin CB, Campbell WW.

Postprandial thermogenesis is increased 100% on a high-protein, low-fat diet versus a high-carbohydrate, low-fat diet in healthy, young women. – Johnston CS, Day CS, Swan PD.

A high-protein diet induces sustained reductions in appetite, ad libitum caloric intake, and body weight despite compensatory changes in diurnal plasma leptin and ghrelin concentrations –  David S Weigle, Patricia A Breen, Colleen C Matthys, Holly S Callahan, Kaatje E Meeuws, Verna R Burden, and Jonathan Q Purnell

ÜBER DEN AUTOR

Avtor

Michael Gersic

Michael Gersic ist Mitbegründer des Webportals Perfekter Körper, eines Portals übers Abnehmen und gesunden Lebensstil, das monatlich von mehr als 200.000 LeserInnen besucht wird.