Passiert es Dir manchmal, dass Dich genau im falschen Moment Verdauungsstörungen “heimsuchen”?

Erschwerter stuhlgangDabei denke ich an unerfreuliche Situationen, wie …

  • Blähbauch,
  • unangenehme Blähungen,
  • schlimme Schmerzen,
  • seltener, erschwerter und schmerzhafter Stuhlgang,
  • Verstopfung,
  • ein unangenehmer Druck im Bauchbereich.

Das sind alles sehr unangenehme Symptome, die Dir Dein Selbstbewusstsein und Wohlbefinden rauben und so manchen Lebensbereich beeinflussen.

Also…

auf den ersten Blick ist es eher ein unangenehmes Thema, doch will ich es gezielt ansprechen, damit Du erfährst, dass es sich bei allen Problemen in Wahrheit eigentlich nur um Signale Deines Körpers handelt, durch die er Dir laut und deutlich versucht mitzuteilen, dass Du an Verstopfung leidest.

Schau …

wenn es bei jedem Schritt drückt und schmerzt, Du Dich über Blähungen aufregst und Dein Blähbauch problemlos mit einem Ballon zu vergleichen ist, bin ich mir sicher, dass Du deswegen eigentlich angenehmen Ereignissen aus dem Weg gehst, und vieles verpasst, wie: Dates, ein Treffen mit Freunden, das Training, Feste und Feiern, Reisen usw. …

Also lautet die Hauptfrage, die wir uns an diesem Punkt stellen müssen:

Was hilft am schnellsten gegen Verstopfung?

Das ist es, was Dich sicher interessiert, deshalb kann ich es kaum erwarten, Dir die supereffektive Strategie zu verraten, die dafür sorgt, dass Du problemlos und für immer dieses unangenehme Problem loswirst, das sich Verstopfung nennt.

WIE BESIEGT MAN VERSTOPFUNG EIN FÜR ALLE MAL?

Okay, die Situation ist folgendermaßen …

Wir wollen langfristige Resultate erreichen.

Was bedeutet das?

Schau …

im Gegensatz zu anderen, werden wir uns nicht ausschließlich mit den Symptomen befassen, sondern konzentrieren uns auf deren Ursache.

Das ist die einzige richtige Vorgehensweise, um dieses Problem wirklich für immer zu besiegen. Sicherlich hast Du keine Lust darauf, plötzlich wieder von Symptomen einer Verstopfung “heimgesucht”, oder während eines Dates auf einmal von einem Blähbauch überrascht zu werden, an dem Du gerade Dein Lieblingskleid trägst.

Lass es uns deshalb schnell mal genauer anschauen, weshalb es überhaupt zur Verstopfung kommt.

URSACHEN FÜR EINE DARMVERSTOPFUNG

Okay …

wahrscheinlich weißt Du, dass dieses Problem eng mit Deinem Stoffwechsel verbunden ist, genauer gesagt mit Deinem Dickdarm. Es geht um jenen Teil Deiner Verdauung, der neben der Absorption in großem Maße für den Transport der Stoffe im Darm verantwortlich ist.

Dafür, dass dieser Verdauungsprozess und die Verwertung von verdauten Nährstoffen ungestört verläuft, sorgt die Peristaltik. Dabei handelt es sich um eine rhythmische Bewegung der (meist mit glatter Muskulatur ausgestatteten) Hohlorgane, ein fortlaufendes Zusammenziehen einzelner Abschnitte, durch welches die eingenommene Nahrung weitertransportiert und verstoffwechselt werden kann.

Wenn wir diesen Prozess jedoch stören bzw. verlangsamen, kommt es zu plötzlicher oder akuter Verstopfung (über kürzere Zeit). Um eine chronische Verstopfung handelt es sich andererseits, wenn wir über einen längeren Zeitraum Beschwerden beim Stuhlgang haben.

Die Ursachen für eine Verstopfung können sehr unterschiedlich sein: psychische Probleme, moderner Lebensstil, Reisen usw.. Doch bei allen kommt es zu zwei Gemeinsamkeiten, und zwar einer verlangsamten bzw. erschwerten Peristaltik und den allgemein bekannten Symptomen:

Wir müssen also nach einer Lösungen suchen, durch die Dein Stoffwechsel so optimal wie möglich wird und der Toilettenbesuch alltäglich, regelmäßig, normal und angenehm – kein Albtraum mehr, der Dir den Tag vermiest.

Und nun zur Erfolgsstrategie …

1. OHNE, GIBT ES WEDER LEBEN, NOCH EINE GUTE VERDAUUNG

Einer der Hauptgründe, dass viele Menschen an Verstopfung leiden, hängt mit Flüssigkeit zusammen.

Wir haben schon öfters erwähnt, dass die Hauptaufgabe Deines Organismus das Überleben ist. Also kommt es zu irgendwelchem Mangel, beginnt Dein Körper alle möglichen “Lagerbestände” zu nutzen. 

Was bedeutet das bei Verstopfung? 

Denk daran, Flüssigkeit ist nicht nur für eine einwandfreie Funktion der Nieren und Harnwege wichtig, sondern für Dein Überleben absolut notwendig. Bei Flüssigkeitsmangel zieht der Organismus sie auch aus den Reststoffen, die durch Deinen Darm wandern.

Früher oder später verlangsamt sich der Stoffwechsel dadurch konkret. Es kommt zu “Staus”, hartem Stuhlgang und Du hast, bei jedem Toilettengang mit schweren Schmerzen zu kämpfen.

Daher rate ich Dir, darauf zu achten und über den Tag verteilt genügend Flüssigkeit zu Dir zu nehmen, ungesüßten Tee, Zitronen- oder Mineralwasser (mit oder ohne Kohlensäure). Vor allem gerade dann, wenn Du vollgepackte Tage hast mit anstrengenden Trainings, längeren Ausflügen oder Reisen, wo der Flüssigkeitsbedarf noch um einiges ausgeprägter ist.

2. NATÜRLICHES ABFÜHRMITTEL

Natürlich ist es nicht nur die Flüssigkeit, die beim Kampf gegen Verstopfung eine wichtige Rolle spielt.

  • Nüsse, 
  • Feigen, 
  • Beeren, 
  • Äpfel, 
  • Avocado, 
  • Samen (Vorsicht bei der richtigen Zubereitung), 
  • Hafer, 
  • Quinoa, 
  • Hülsenfrüchte,  
  • brauner Reis, 
  • grünes Blattgemüse …

sind Nahrungsmittel, die konkrete Hilfe leisten können.

Warum? 

Sie haben zusammen eine gemeinsame Eigenschaft, die dafür sorgt, dass Deine Verdauung genau so funktioniert, wie Du Dir das wünschst.

Es handelt sich dabei um den hohen Nahrungsfasern Anteil.

Nahrungsfasern sind Stoffe, welche die Konsistenz des Stuhls beeinflussen, sie erhöhen sein Gewicht und machen ihn weicher, wodurch er um einiges leichter durch den Darm wandert und die Schleimhäute dabei nicht reizt. 

Heutzutage ist die Ernährung immer einseitiger, mager und voller verarbeiteter Nahrungsmittel ( frittiert, mit Weißmehl, viel Zucker, Fertiggerichte… ), und folglich werden auch geringere Mengen, der vorher erwähnten Faserstoffe eingenommen. Also überrascht es nicht, dass von Tag zu Tag immer mehr Menschen mit Verstopfung konfrontiert werden.  

Um Dich schnellstmöglich von dieser Gruppe zu entfernen und den unangenehmen Gefühlen bei Verstopfung auszuweichen, rate ich Dir, damit anzufangen, täglich eine Einheit Obst (Apfel, Banane, eine Handvoll Beeren … ) und eine Handvoll Nüsse (Mandeln, Baum- oder Haselnüsse … ), zu Dir zu nehmen.

Das ist eine fantastische Kombination, die jederzeit griffbereit für Dich sein kann, egal wie vollgepackt Dein Tag sein mag.

3. FETTE ALS GEHEIMWAFFEN GEGEN VERDAUUNGSSTÖRUNGEN

Wenn wir ganz ehrlich sind, besteht die Möglichkeit, die ersten zwei Lösungsvorschläge gegen Verstopfung sofort umzusetzen. Ich bin jedoch sicher, dass dies bei der dritten möglichen Lösung nicht der Fall sein wird. 

Die hat nämlich mit den “verhassten” Fetten zu tun. So ist es!

Viele glauben noch immer an die total verfehlten Theorien, die alle Fette in einen Topf werfen und sie zu den Hauptverantwortlichen machen für Übergewicht und schlechtes Befinden.

Doch stimmt das bei weitem nicht.

Gesunde Fette sind für eine einwandfreie Funktion Deines Organismus absolut notwendig (sie unterstützen die Entwicklung des Gehirns, sind Bestandteil der Zellenstruktur, wirken bei der Absorption der Vitamine mit, sind eine Energiequelle …) und tragen natürlich auch zu einer super Verdauung bei.

Wenn es in Deiner Ernährung nicht genügend gesunde Fette gibt, führt das zu mangelnder Gallensäure, die unteranderem dafür sorgt, dass sich der Stuhlgang richtig formt. Auch ein Mangel an essenziellen Omega-3 Fettsäuren kann zu ausgetrockneten Darm-Schleimhäuten führen, was wiederum verursacht, dass Du mit unangenehmer Verstopfung zu kämpfen hast samt allen dazugehörenden Symptomen.

Ich empfehle Dir deshalb also, ein optimales Maß an gesunden Fetten in Deine Ernährung zu integrieren, die vor allem aus diesen Quellen stammen:

  • Oliven-, Leinsamen- und Hanföl,
  • Nüsse,
  • Samen,
  • Avocado,
  • Eier,
  • Fische

und 

  • Omega-3 Fettsäuren in Form eines qualitätvollen Nahrungsergänzungsmittels.

4. “EINE MASSAGE”, DIE DEINE VERDAUUNG BESCHLEUNIGT

Die ersten drei Ratschläge zur Bekämpfung von Verstopfungen hatten mit der Ernährung zu tun, der vierte bezieht sich aufs Training bzw. die Bewegung.

So ist es!

Wie reagiert man bei plötzlicher Verstopfung und schlechter Verdauung?

Natürlich wirst Du Dich, weil Du Dich schlecht fühlst, wahrscheinlich zurückziehen, hinlegen oder Dich ganz einfach ausruhen wollen.

Stimmt’s?

Du verlässt Dich auf die Wirkung der Erholung, die eigentlich auch tatsächlich unbedingt notwendig ist, wenn wir ein super Wohlbefinden erreichen wollen, doch gilt das nicht, wenn wir an Verstopfung leiden.

Warum?

Sicher erinnerst Du Dich, dass wir am Anfang die Peristaltik erwähnt haben. Wir stellten fest, dass es sich um eine rhythmische Bewegung der Verdauungsorgane handelt, die sich bei Problemen mit Verstopfungen und Verdauungsbeschwerden sehr verlangsamt. 

Deshalb ist es Deine Aufgabe, dass Du Deinem Organismus zur Hilfe eilst. Anstatt Dich auszuruhen, empfehle ich Dir, sofern irgendwie die Gelegenheit besteht, einen Spaziergang zu machen, die Wohnung aufzuräumen, den Rasen zu mähen … was auch immer Du magst, einfach in Bewegung zu bleiben!

Dadurch kommt es zu einer Art Massage der Bauchmuskeln, wodurch Du eine Darmentleerung ankurbelst.

5. PROBIOTIKA UND VERSTOPFUNG

Und zum Schluss natürlich noch das Beste.

Der fünfte Tipp bzw. Rat, ist zweifellos jener, der Dir am meisten dabei helfen wird, dass Verstopfung nur noch eine verschwommene Erinnerung aus der Vergangenheit sein wird.

Schon am Anfang dieses Beitrags betonte ich, dass wir uns nicht nur auf die Symptome konzentrieren wollen, sondern es unser Ziel ist, Beschwerden wie Blähbauch, Blähungen, harter Stuhlgang und Ähnliches zu besiegen, und zwar ein für alle Mal.

Wahrscheinlich empfindest Du das im Moment, als unmöglich, aber Du sollst wissen, dass Du Dir keine Sorgen zu machen brauchst.

Ich versichere es Dir!

Denn wir werden die Verstopfung mit spezieller “Waffe” bekämpfen, die folgenden Namen trägt: Probiotika.

Wo liegt das Geheimnis?

Wie es um Deine Verdauung steht, hängt größtenteils von Deiner Darmflora ab – eine Ansammlung von Mikroorganismen, die zusammen das Mikrobiom bilden.

Um die Sache kristallklar zu machen, nehmen wir zum Vergleich einen Teich, den verschiedene Tiere und Pflanzen bewohnen. Solange zwischen den verschiedenen Arten ein Gleichgewicht besteht, ist der Teich voller Leben. Kommt es jedoch dazu, dass aus irgendwelchen Gründen eine Art, die Oberhand gewinnt, wird somit das Gleichgewicht zerstört und es kommt zu schlimmen Problemen.

Und absolut das Gleiche gilt, wenn wir über die Darmflora sprechen. Die besteht nämlich aus “guten” und “schlechten” Bakterien, und wenn Du zulässt, dass sich das Gleichgewicht zwischen ihnen zerstört, beginnt der Kampf gegen verschiedene Verdauungsstörungen wie Blähbauch und Verstopfung. 

Wenn Du die unangenehmen Beschwerden, so schnell wie möglich, loswerden willst, und Dein Mikrobiom wieder kontrollieren möchtest, musst Du Dein Darmsystem unbedingt mit einer hohen Dosis gesunder Bakterien auffüllen.

Die binden nämlich das Wasser an sich, kurbeln die Darmbewegung an und sorgen so dafür, dass Dein Stoffwechsel geregelt ist und Du Dir keine Sorgen über eine mögliche Verstopfung machen brauchst. 

Und wie erreichst Du das am schnellsten?

Zweifellos mit Hilfe eines qualitätvollen Probiotika-Komplex.

Weil wir uns dieser Tatsache äußerst bewusst sind, haben wir zusammen mit einem Expertenteam einen eigenen Probiotika-Komplex entwickelt: Golden Tree Complete Biotics.

Es handelt sich dabei um eine einzigartige Formel, die mehr als 20 Milliarden guter Bakterien in einer einzigen Kapsel enthält.

Doch am wichtigsten ist folgende Angabe:

Unter all den guten Bakterien stechen mit ihrer Wirkung, gegen Verstopfung vor allem Laktobazillen heraus.

Wie Untersuchungen gezeigt haben, handelt es sich um eine Bakterienart, die sehr effektiv gegen erschwerten Stuhlgang wirkt. 

Das war auch der Hauptgrund, dass wir für die einzigartige Formel unserer Golden Tree Complete Biotics diesen Bakterien äußerst viel Aufmerksamkeit gewidmet haben, was in der Zusammensetzung gut zu sehen ist.

Ich bin davon überzeugt, dass sich in Golden Tree Complete Biotics die Lösung verbirgt, die konkrete Erleichterung herbeiführt und Dich vor Übel und Leid bewahrt, welche mit Deiner Verdauung zu tun haben. Am wichtigsten jedoch ist, dass sie Dir Dein Selbstbewusstsein und Deine Sicherheit wiedergeben, damit Du Dein Leben wieder maximal genießen kannst, und zwar in allen Bereichen.

Ich weiß, dass Du das definitiv verdienst!

Also rate ich Dir, die genannten Tipps so bald wie möglich in Deinen Tagesablauf zu integrieren und Dir Deinen Vorrat, unseres effektiven Probiotika-Komplex zu sichern.

Klick auf den unteren Link und sorge für eine gute Verdauung.

UND TSCHÜSS Verstopfung!

ÜBER DEN AUTOR

Avtor

Michael Gersic

Michael Gersic ist Mitbegründer des Webportals Perfekter Körper, eines Portals übers Abnehmen und gesunden Lebensstil, das monatlich von mehr als 200.000 LeserInnen besucht wird.