michael-2-kalorien-gleichBitte, glaube nicht jedem Unsinn, der heutzutage online gepostet wird.

Dieser Mythos kostet so manch einen den Traum von einer Wunschfigur.

Zu behaupten, eine Kalorie ist eben eine Kalorie und es mache keinen Unterschied, welche Lebensmittel man zu sich nehme, solange die Kalorienaufnahme stimmt, ist einfach falsch!

SIND ALSO ALLE KALORIEN GLEICH?

In den folgenden Zeilen erfährst du alles rund um das Thema Kalorien(aufnahme) sowie worauf du bei der Zusammensetzung deines Speiseplans achten musst, um deinen Körper (wieder) in Top-Form zu bringen. Nach diesem Beitrag wirst du auch den »Ernährungsexperten« in deinem Fitnessstudio eines Besseren belehren können.

Möchtest auch du das Erfolgsgeheimnis kennenlernen, das zu einer erfolgreichen und langfristigen Gewichtsabnahme führt, dann schließe dich uns an! Gesunde Ernährungsgewohnheiten, ein effektiver Trainingsplan, eine 24/7-Unterstützung und viele weitere Extras helfen Dir, Deine Ziele zu erreichen!»»

Triffst du die Entscheidung abzunehmen oder deinen Körper in Form zu bringen, wirst du nach gewisser Zeit und mit großer Wahrscheinlichkeit mit dem Thema Kalorienaufnahme konfrontiert werden.

Man wird dir wahrscheinlich sagen: Nur von der täglichen Kalorienaufnahme – also von den im Laufe des Tages verzehrten Speisen und Getränken – hängt es ab, ob du zunehmen, abnehmen oder das gleiche Gewicht behalten wirst. Die Annahme, nur ein Kaloriendefizit führt zum Gewichtsverlust hat oft zur Folge, dass viele Abnehmwillige relativ schnell aufgeben und das gesetzte Ziel aus den Augen verlieren.

Wie du bereits weißt, nimmt dein Körper Kalorien bzw. Energie über drei Nährstoffgruppen auf. Die setzen sich wie folgt zusammen:

  • Fett: 1g=9 kcal,
  • Kohlenhydrate: 1g=4 kcal und
  • Eiweiß: 1g=4 kcal.

Es stimmt, ungeachtet der Kalorienquelle bleibt die Menge der aufgenommenen Energie gleich. Darüber besteht kein Zweifel.

Ist aber die Rede vom menschlichen Organismus, ist das Ganze etwas komplizierter. Was die Menge der frei gelassenen Enerige angeht, bleibt eine Kalorie eine Kalorie, doch spielt dabei die Energiequelle eine entscheidende Rolle.

Sie ist wichtig aus dem Grund, weil es von der aus Fett, Kohlenhydraten und Eiweiß gewonnenen Energie abhängt, welche hormonellen Auswirkungen dies auf deinen Körper haben wird.

VON IHNEN HÄNGT ALLES AB!

Hormone spielen beim Abnehmen eine zentrale Rolle.

Von ihnen hängt es nämlich ab, wie viel überschüssige Energie in Fettdepots gespeichert wird, wie gut der Stoffwechsel funktioniert sowie wann du Hunger verspürst.

Klingt etwas kompliziert, doch habe keine Sorge. Im Folgenden erkläre ich, wie du die drei Haupthormone optimal unter Kontrolle bringst.

Worauf du da insbesondere achten musst? Antwort: auf die Lebensmittelauswahl.

hormone-kalorien-gleich

WECK IHN NICHT AUS DEM WINTERSCHLAF, WEIL ANDERENFALLS …

Das erste Hormon auf unserer Schlankmach-Liste heißt Insulin.

Bei der Energiespeicherung spielt Insulin eine zentrale Rolle. Nimmst du Kohlenhydrate mit einem hohen glykämischen Index (wie Weißbrot, Pasta, Desserts usw.) auf, schießt der Insulinspiegel in die Höhe. Direkte Folge: beeinträchtigtes Wohlbefinden und Lagerung der überschüssigen Energie in überflüssige Fettpölsterchen.

Ich nehme an, dass du gerade solche Insulinschwankungen meiden willst.

Was du dagegen tun kannst? Mein Tipp: Schließe in deinen Speiseplan komplexe Kohlenhydrate wie Haferflocken, Süßkartoffeln, Vollkornteigwaren und braunen Reis ein und halte den Insulinspiegel über den ganzen Tag hinweg möglichst konstant. Damit wirst du sowohl Heißhunger- als auch Süßigkeitsanfällen aus dem Weg gehen und nicht unnötigerweise mehr Energie als nötig aufnehmen.

Nun weißt du, warum es besser ist, 100g Haferflocken statt 100g normaler Teigwaren (Weizenprodukte) zu verzehren, obwohl die Kalorienaufnahme im Endeffekt ungefähr gleich ist?

GHRELIN – DAS VERGESSENE HUNGERHORMON

Der zweite Übeltäter auf unserer heutigen Schlankmach-Liste heißt Ghrelin.

Dieses Hormon ist vor allem für die Appetitzügelung verantwortlich. Schüttet der Körper zu viel Ghrelin aus, reagiert der Körper darauf mit Hunger.

Doch mit der richtigen Lebensmittelauswahl kann auch dieses Hormon unter Kontrolle gebracht werden. D.h., nicht nur die Kalorienaufnahme spielt beim Abnehmen eine Schlüsselrolle, sondern auch die Lebensmittelauswahl. Mein Tipp lautet daher: Reduziere schrittweise die Obstmenge sowie streiche industriell verarbeitete Lebensmittel vollständig von deinem Speiseplan, da sie sich negativ auf die Ghrelinausschüttung auswirken.

LEPTIN – DAS ABNEHMHORMON?

Das Proteohormon Leptin ist das dritte Hormon auf unserer Liste und spielt eine Schlüsselrolle bei der Regelung des Energieverbrauchs sowie des Appetits.

Ist der Leptinspiegel pessimal, führt das zu vermehrten Heißhungerattacken und Müdigkeit.

Um den Leptinspiegel konstant zu halten, sollten hochwertige Eiweißquellen auf deinem Speiseplan nicht fehlen. Damit gemeint sind z. B. eiweißreiche Lebensmittel wie Magerfleisch, Fisch, Eier, original Griechischer Joghurt, Kichererbsen, Linsen, schwarze Bohnen.

Solltest du den Kalorienanteil, der sich aus Eiweiß zusammensetzen sollte mit einer anderen Nährstoffgruppe ersetzen und überproportional zu dir nehmen, wirst du überschüssige Fettdepots wesentlich schwerer loswerden.

Da wir im heutigen Beitrag die drei wichtigsten Nährstoffe unter die Lupe genommen haben, bin ich fest davon überzeugt, dass dein Wissen über Kalorien und Hormone nun umfangreicher geworden ist.

Und für all diejenigen Zweifler unter uns die dem Artikel keinen Glauben schenken, hier noch eine Frage.

michael-kalorien-gleichWas sagt ihr zu den Vorher-Nachher-Fotos meiner Schützlinge, die es mit dem Programm Perfekter Körper und einem richtigen Makronährstoffverhältnis geschafft haben, ihre Wunschfigur zu erreichen?

Das ist aber nicht die einzige gute Nachricht.

In der geschlossenen FB-Gruppe von Perfekter Körper melden sich immer mehr Schützlinge mit positiven Nachrichten vom Hausarzt, verbesserten Blutbildern sowie ermutigenden biochemischen Untersuchungsergebnissen (niedriger Cholesterinspiegel, Zuckerwerte …) zu Wort.

Sie alle bestätigen die Tatsache, dass das Programm dazu da ist, jedem zu seinem eigenen Wohlfühlgewicht zu verhelfen.

Möchtest auch du das Erfolgsgeheimnis kennenlernen, das zu einer erfolgreichen und langfristigen Gewichtsabnahme führt, dann schließe dich uns an! Gesunde Ernährungsgewohnheiten, ein effektiver Trainingsplan, eine 24/7-Unterstützung und viele weitere Extras helfen Dir, Deine Ziele zu erreichen!»»

So! Soeben haben wir noch einen Mythos zerstört. Wenn dir also das nächste Mal ein »Ernährungsexperte« über den Weg läuft und seine Geschichte über »Es zählt nur die Kalorienaufnahme« zu verkaufen versucht, dann lächele ihn einfach nett an und gehe deinen eigenen Weg.


Quellenverzeichnis:

A calorie is a calorie“ violates the second law of thermodynamics – Richard D Feinman and Eugene J Fine

ÜBER DEN AUTOR

Avtor

Michael Gersic

Michael Gersic ist Mitbegründer des Webportals Perfekter Körper, eines Portals übers Abnehmen und gesunden Lebensstil, das monatlich von mehr als 200.000 LeserInnen besucht wird.