michael-bauchDas Bauchfett geht trotz Sport und ausgewogener Ernährung einfach nicht weg? Du hast schon alles Mögliche ausprobiert, doch nichts funktionierte? Dann brauche ich jetzt deine volle Aufmerksamkeit.

Der Grund, warum du dich in einem Teufelskreis drehst und im Bauchbereich nicht abnimmst, steht in keinem direkten Zusammenhang mit Ernährung oder Workout, wie das einige »Experten« zu erklären versuchen.

Diese Behauptungen stimmen einfach nicht!

Das beweise ich dir mithilfe einiger Studien, die diese »Fakten« widerlegen. Mehr dazu auf dem Portal Perfekter Körper.

Hartnäckiges Bauchfett ist bei vielen Abnehmwilligen die Problemzone Nr. 1. Aus diesem Grund will ich im heutigen Beitrag dieser Problematik ein für alle Mal auf den Grund gehen.

Stell dir doch mal vor, dass du trotz eiserner Disziplin und einem strengen Abnehmplan einfach nicht abnimmst? Was folgt sind Ärger, schlechtes Wohlbefinden, Motivationstiefs.

Um diese Entwicklung(en) vorzubeugen, verrate ich dir im Folgenden 4 Fakten, auf die dich andere nie aufmerksam gemacht haben bzw. nie aufmerksam machen werden.

#1 HÄLST DU IHN NICHT UNTER KONTROLLE, NIMMST DU ZU!

stressEiner der Hauptverursacher von überschüssigem Fett und der innere, unsichtbare Dickmacher heißt Stress.

Das körpereigene Hormon Cortisol (auch »Stresshormon« genannt) wird in Stresssituationen vermehrt freigesetzt und sorgt unter anderem dafür, dass überschüssiges Fett genau am Bauch gelagert wird.

Mein Tipp: Tue etwas gegen den Alltagsstress und versuche ihn abzubauen, indem du um ihn – wann immer es geht − einen großen Bogen machst. Glaube mir, mit der Zeit wirst du dich besser fühlen und sichtbare Veränderungen am Körper wahrnehmen, wofür dir dein Körper danken wird.

Bevor du dich also wieder einmal ärgerst, denk doch mal darüber nach, ob es wert ist. Ganz ehrlich, die ganze Aufregung ist manchmal völlig überflüssig.

#2 SOGAR BABYS KÖNNEN DIESE GEWOHNHEIT KONTROLLIEREN, WARUM NICHT AUCH DU?

babysDie zweite Gewohnheit, der zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird, ist der Schlaf bzw. die Erholung. Die Schlafqualität und die Schlafdauer beeinflussen nämlich das Hormongleichgewicht sowie den Blutzuckerspiegel während der Nachtruhe.

Und wie wir beide wissen, ist die Rede von einem straffen Bauch, so sind diese zwei Faktoren unbedingt zu beachten.

Im Laufe des Tages versuchst du ja die Hormone sowie den Blutzuckerspiegel im Griff zu behalten − warum dann auch nicht nachts?

Und das Ganze noch aus wissenschaftlicher Sicht: schläfst du weniger als sieben Stunden pro Nacht, ist es einer Studie zufolge zu 32 % wahrscheinlicher, dass du an Gewicht zunehmen wirst, als wenn du ausreichend Schlaf bekommen würdest.

Ich weiß, manchmal geht es einfach nicht. Doch denke an deine Gesundheit und befolge nicht immer den Spruch »Was du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf morgen«.

#3 NICHT ALLE BAKTERIEN SIND KRANKHEITSERREGER UND »BÖSE«.

DarmbakterienDer Grund Nummer 3 ist für viele Abnehmwillige ein Novum. Warum?

Denn eine große Rolle für Fettablagerungen an deinem Bauch können auch Darmbakterien spielen. So ist es!

Vielleicht hörst du davon zum ersten Mal, doch leben in deinem Darmsystem Billionen von Bakterien, die für Gesundheit sorgen und unser Immunsystem stärken. Problematisch wird es aber, wenn den Verdauungstrakt neben den „guten“ auch die „schlechten“ Bakterien besiedeln. »Schlechte« Darmbakterien sind nämlich Stoffwechsel-Killer und sorgen für noch mehr Fettablagerungen am Bauch.

Tipp: Um deine Darmflora zu unterstützen, greife lieber zu gesunden und unverarbeiteten Lebensmitteln. Diese enthalten keine künstlichen Süßstoffe und andere Additive, die deiner Darmflora schaden könnten. Außerdem beugst du damit weitere Fettablagerungen am Bauch vor.

Um den Kalorienüberschuss zu vermeiden, zugleich aber Deine Darmflora intakt zu halten, kannst Du Dir mit einem probiotischen Komplex helfen, der auf dem Markt als eines der effektivsten Nahrungsergänzungsmittel gilt, ist die Rede von einer gesunden Darmflora.

Im Unterschied zu anderen Produkten beinhalten die Golden Tree Complete Biotics 20 einzigartige, gegen Säure und Galle resistente probiotische Bakterienstämme.

Darüber hinaus enthält eine Kapsel 20 Milliarden probiotische Bakterienstämme.

Und diese sorgen für eine geregelte Verdauung, eine gesunde Darmflora und einen flachen Bauch.

Mit Probiotika löst Du all Deine Verdauungsbeschwerden mit einem Schlag.

Besuche meinen Shop, bestelle Deine Probiotika Golden Tree Complete Biotics und befreie Dich der lästigen Fettpolster ein für alle Mal:

=> www.perfekterkoerper.com/shop/alle-produkte/golden-tree-complete-biotics/

#4 DAS A und O BEIM ABNEHMEN UND IM ALLTAG.

PlanungImmer wieder betonne ich die Wichtigkeit dieser Tatsache und auch an dieser Stelle muss es einfach gesagt werden − gutes Zeitmanagement bzw. Planung ist das A und O, wenn man auf Dauer abnehmen will.

Glaube nicht diesen und jenen Methoden, die ihr Versprechen nicht halten können. Vertraue lieber dieser überprüften Methode.

Sind deine Mahlzeiten nicht gleichmäßig aufgeteilt, wirst du das Energieniveau im Laufe des Tages schwer im Griff behalten können. Dieses Manko kann auch nicht mit übergroßen Portionen kompensiert werden. Ob ungesundes oder gesundes Essen, das Überessen an sich verursacht einen Kalorienüberschuss, der in Form von Fettablagerungen zutage kommt.

Darum sorge im Laufe des Tages für eine konstante Energiezufuhr, um alle Herausforderungen bewältigen zu können und sich in dem eignen Körper wieder wohlzufühlen. Ausgewogene und abwechslungsreiche Mahlzeiten verteilt über den ganzen Tag hinweg sind die Treibkraft jedes Fortschrittes.

Wie du sehen kannst, handelt es sich im heutigen Beitrag um einfache Gewohnheiten, denen viele zu wenig Aufmerksamkeit schenken. Ich weiß aber, dass du ab heute und mit diesem (neuen) Wissen im Gepäck deinen Abnehmplan effektiv(er) anpacken wirst.

So, dass dein perfekter Körper mit der Zeit auch zur Realität wird.

Schreibe ins untere Kommentarfeld, welche der 4 Gewohnheiten du schon heute befolgen wirst.

Die Erste, die Zweite, die Dritte oder doch die Vierte?


QUELLEN:
Glucocorticoids–food intake, abdominal obesity, and wealthy nations – Dallman MF, la Fleur SE, Pecoraro NC, Gomez F, Houshyar H, Akana SF.
Sleep duration, general and abdominal obesity, and weight change among the older adult population – López-García E, Faubel R, León-Muñoz L, Zuluaga MC, Banegas JR, Rodríguez-Artalejo F.
Association between reduced sleep and weight gain in women – Patel SR, Malhotra A, White DP, Gottlieb DJ, Hu FB.
Microbial ecology: human gut microbes associated with obesity – Ley RE, Turnbaugh PJ, Klein S, Gordon JI.

ÜBER DEN AUTOR

Avtor

Michael Gersic

Michael Gersic ist Mitbegründer des Webportals Perfekter Körper, eines Portals übers Abnehmen und gesunden Lebensstil, das monatlich von mehr als 200.000 LeserInnen besucht wird.