Dreht sich Dir der Magen schon nur bei dem Gedanken an Pizza, Burger, Schokolade oder Nudeln um?

Natürlich nicht!

Wir alle sind Fans dieser “verbotenen” Leckereien – ich mit eingeschlossen.

Aber pass auf!

Es besteht die große Möglichkeit, dass Dich nach dem Genuss solcher Mahlzeiten ein äußerst unangenehmes Gefühl heimsucht.

EIN UNANGENEHMES GEFÜHL, DAS DICH KONKRET LEIDEN LÄSST

Sobald Du bemerkst, dass es brennt, kratzt und schmerzt, weißt Du Bescheid: Da ist es wieder, das Sodbrennen.

Dabei handelt es sich zweifellos um eine unangenehme Situation, die Deine Lebensqualität konkret beeinflusst.

Sodbrennen in der Nacht bringt Dich um Deine wohlverdiente Nachtruhe und ist oft auch der Grund dafür, dass Du lieber zu Hause bleibst, als raus zu gehen und Deinen Spaß zu haben oder mit anderen zu entspannen.

Ich weiß, Du träumst davon, diesen brennenden Schmerz endlich loszusein, der Deinen Hals besetzt. Daher freue ich mich ganz besonders, Dich darüber zu informieren, dass heute Dein Glückstag ist!

Schau …

Wenn Du verstehst, warum es zu diesem unangenehmen Gefühl überhaupt erst kommt, garantiere ich Dir, dass Du die Lösung um einiges schneller finden wirst, als Du Dir vorstellen kannst.

Und das Beste daran ist, dass Du die Lösungen auch sofort, in nur einigen Sekunden selbst testen kannst.

Klingt doch super, oder? Daher schlage ich vor, dass wir schnell rausfinden, weshalb es zu Sodbrennen kommt.

WARUM HAT MAN SODBRENNEN?

Also, …

nur wenige sind sich dessen bewusst, dass Sodbrennen eng mit einem der wichtigsten Muskeln im Körper verbunden ist.

So ist es!

Die Pfeile zeigen, wo der untere Ösophagussphinkter liegt.

Nachdem Du gegessen hast, wandert die Nahrung durch die Speiseröhre bis zum Magen. Damit dieser Prozess problemlos ablaufen kann und Nahrungsstücke tatsächlich im Magen eintreffen, dafür sorgt der untere Ösophagussphinkter (Magenschließmuskel), der den Übergang ermöglicht.

Gleichzeitig sorgt der Magenschließmuskel auch dafür, dass die Nahrung aus dem Magen nicht zurück in die Speiseröhre gelangt.

Und genau dieser Punkt Deines Verdauungstraktes spielt eine der wichtigsten Rollen.

Schau …

Damit die Nahrung überhaupt ihre Textur verändert und dann so durch Deinen Verdauungstrakt wandern und Deinem Organismus Nährstoffe liefern kann, wird der Stoffwechsel von der Magensäure unterstützt.

Und eigentlich bereitet Dir die Magensäure keine Probleme, da die Magenwände der Säure angepasst sind.

Doch gilt dies natürlich nicht für Deine Speiseröhre. Da sich die Schleimhaut in der Speiseröhre stark von der im Magen unterscheidet, kann es zu schweren Problemen kommen.

Und zwar, …

kommt es dazu, dass der Magenschließmuskel seine Aufgabe nicht gänzlich erfüllt, hat das logische Folgen. Die Magensäure fließt zurück in die empfindliche Speiseröhre.

Und das ist der Hauptgrund dafür, dass Du mit Sodbrennen zu kämpfen hast.

SYMPTOME DIE ALS KONKRETE WARNUNG GELTEN

Es ist nicht zu bestreiten, dass Sodbrennen weit verbreitet vorkommt. Und wenn Du nur einige Male im Jahr damit zu kämpfen hast, brauchst Du Dir keine weiteren Sorgen zu machen. Davon wirst Du keine anhaltenden Folgen tragen. Du kannst auch schnell dagegen wirken, sofern Du die Tricks natürlich kennst, die ich Dir in den folgenden Zeilen verraten werde …

Aber nimm Dich in Acht, …

solltest Du öfters im Monat an folgenden Symptomen leiden:

  • brennender Schmerz in der Speiseröhre,
  • ein störendes Gefühl im Bereich des Oberbauchs,
  • Aufstoßen, 
  • bereits geschluckte Nahrung kehrt in die Mundhöhle zurück,
  • Mundgeschwüre,
  • Mundgeruch,
  • bitterer Geschmack
  • Erbrechen,

dann sind das klare Hinweise.

Der Magenschließmuskel ist stark erschöpft, was bedeutet, dass Du ihm schnellstens zur Hilfe eilen musst. Ansonsten kann sich ein Sodbrennen, das ab und zu auftritt, zu einer chronischen Krankheit entwickeln, die wir unter dem Namen GERDgastroösophageale Refluxkrankheit kennen.

Die Folgen dieser Krankheit können sehr schwer sein. Chronische Heiserkeit und Husten, wiederholende Halsentzündungen, Schluckschmerzen usw..

Deshalb ist es wichtig, dass wir so schnell wie möglich folgende Frage beantworten …

Was hilft gegen Sodbrennen?

GEFÄHRLICHE GEWOHNHEITEN, DIE ZU SODBRENNEN FÜHREN

Zuerst müssen wir uns auf die ungesunden Gewohnheiten konzentrieren, die den erwähnten Muskel negativ beeinflussen und dessen Kraft und Wirkung mindern.

Das bedeutet, Folgendes solltest Du vermeiden:

  • zu häufiges Kaffeetrinken, 
  • Rauchen,
  • Alkohol,
  • Getränke mit Kohlensäure
  • bestimmte Nahrungsmittel, wie Tomaten, Pfefferminztee, größere Mengen an Knoblauch und Zwiebeln, Nüße, Quark, rote Paprika, Pfeffer, fettiges und frittieretes Essen usw..

Es sind jene Tätigkeiten und Nahrungsmittel, die den Magenschließmuskel tatsächlich entspannen und so seine Wirkung um einiges vermindern.

Und was, wenn Du eigentlich bereits relativ gesund lebst und Dich ausgewogen ernährst, keinen Kaffee trinkst, nicht rauchst und nur hin und wieder etwas mit Kohlensäure trinkst und trotzdem oft mit Sodbrennen zu kämpfen hast?

Das ist eine sehr interessante Frage, die viele Menschen irritiert.

Kennst auch Du die Situation, dann müssen wir noch etwas tiefer graben.

Was nämlich außerdem noch negativ auf den Magenschließmuskel wirkt, ist ein zerstörtes Gleichgewicht der Darmflora.

Schau …

GASE UND EIN LANGSAMER STOFFWECHSEL SIND DAS REZEPT FÜR EINE KATASTROPHE

Dein Darmsystem ist das Zuhause von einer Vielzahl “guter” und “schlechter” Bakterien. Es handelt sich um Organismen, die für eine ungestörte Körperfunktion unbedingt notwendig sind und einen wichtigen Faktor darstellen für ein super Wohlbefinden und eine fitte Figur.

Und solange das Verhältnis zwischen den Bakterien in Deinem Darmsystem optimal ist, brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen.

Wenn es jedoch, aufgrund verschiedener Faktoren wie Stress, Schlafmangel, unausgeglichener Ernährung usw., zu unvorteilhaften Veränderungen in Deinem Mikrobiom kommt, dann ist es nur logisch, dass Dir Sodbrennen konstant zu schaffen macht.

Warum?

Weil die schlechten Bakterien die Oberhand in Deinem Darmsystem übernehmen, sammeln sich in Deinem Darm mehr Gase an. Die breiten sich aus, nehmen immer mehr Platz ein und beeinflussen auf diese Weise negativ den Magenschließmuskel. Da der Druck immer größer wird, ist der Muskel einer immer stärkeren Kraft ausgesetzt und lässt ab einem gewissen Punkt nach. Die Folgen sind klar.

Außerdem hat eine zerstörte Darmflora auch einen negativen Einfluss auf die Synthese der Verdauungsenzyme, was die Verdauung um einiges verlangsamt, wodurch der Druck im Magen durch die aufgenommene Nahrung noch höher ist.

DABEI IST DIE WIRKUNGSVOLLE LÖSUNG SO EINFACH

Also pass auf …

Wenn Du trotz relativ gesunden Lebensstils, oft mit Sodbrennen zu kämpfen hast, dann zögere nicht länger und füge Deiner Ernährung einen qualitätvollen Probiotika-Komplex hinzu. Dabei handelt es sich um eine fantastische Lösung, durch die Du auf einfachstem Wege, Dein Darmsystem um gute Bakterien bereicherst und so für ein perfektes Verhältnis sorgst, ein gesundes Mikrobiom und einen starken Magenschließmuskel.

Vergiss nicht …

Durch diesen Schritt konzentrierst Du Dich auf die Ursache des Problems und bekämpfst nicht nur die Symptome, und das ist doch das Wichtigste.

WAS HILFT NOCH GEGEN SODBRENNEN?

Trotzdem kann es Momente geben, wo es zu Sodbrennen kommt.

Normalerweise, wenn wir das gesunde Maß vergessen, übertrieben entspannen und unseren Organismus etwas überraschen.

Weil wir uns alle hin und wieder in solch einer Situation wiederfinden, ist es sehr wichtig, richtig zu reagieren, denn dieses unangenehme Problem besiegst Du in nur einigen Minuten und so kann es Dir Deinen Tag nicht verderben.

Art und Weisen gibt es viele. Ich finde es jedoch wichtig, vor allem zwei Strategien zu meiden, die zum Thema Sodbrennen sehr verbreitet sind.

Milch als Wundermittel gegen Sodbrennen. Davon hast Du sicher auch schon gehört. Doch wirkt das wirklich?

Das Problem liegt nämlich darin, dass es sich bei Milch um ein Getränk handelt, das in Wahrheit den Magen fördert, Magensäure zu produzieren. Das bedeutet, dass man durch diese Entscheidung die Situation verschlechtern kann.

Genau gleich ungünstig sind diverse Arzneimittel.

Okay …

Ich glaube schon, dass die im Kampf gegen Sodbrennen schnell helfen können, doch darfst Du dabei nicht vergessen, dass Medikamente eine konkrete Belastung für Deinen Körper bedeuten.

Also greifst Du oft zu Medikamenten, um das Sodbrennen zu “löschen”, könntest Du äußerst unangenehme Folgen davon tragen.

Daher empfehle ich Dir, bei gelegentlichen Problemen mit Sodbrennen, eine der folgenden drei Strategien zu wählen.

NATRON

Die erste Strategie gilt als äußerst wirksames natürliches Heilmittel gegen Sodbrennen und bietet sofortige Hilfe, sie besteht aus zwei Elementen.

Das sind:

  • Wasser
  • Natron

Wenn das Sodbrennen einsetzt, gilt das Natron als Wundermittel, denn es handelt sich um ein Antacidum, welches die überflüssige Magensäure neutralisiert, die in die Speiseröhre gelangt und dort schlimme Schmerzen verursacht.

Also empfehle ich Dir einfach einen halben Teelöffel Natron mit ca. 2 dl Wasser zu vermischen und der Wundertrank ist vorbereitet. Der Geschmack mag ziemlich gewöhnungsbedürftig sein, doch tritt die Wirkung sofort ein.

BANANEN

Eine ähnliche Wirkung wie Natron, hat auch ein Nahrungsmittel, welches Du wahrscheinlich schon so, oft zu Dir nimmst. Bananen haben einen optimalen pH Wert, der notwendig ist, wenn Du einen gereizten Magen beruhigen willst und keine Schmerzen mehr ertragen möchtest, die das Sodbrennen mit sich bringt.

Gleichzeitig wirkt die Textur der Banane wohltuend auf die gereizte Speiseröhre, also kann man hier über einen “Doppelsieg” sprechen. 

Passiert es also, dass Du Sodbrennen bekommst, ist die super Lösung dagegen, eine halbe Banane zusammen mit einer Prise Zimt morgens in Dein Müsli zu geben und so, bald die Kontrolle über Dein Wohlbefinden zurückzuerhalten.

WUNDERPFLANZE INGWER

Im Gegensatz zu den ersten zwei Strategien, die sich darauf konzentrieren die Säure auszugleichen, lindern wir mit der dritten Lösung vor allem die Entzündungen, die aus der fehlerhaften Funktion des Magenschließmuskels resultieren.

Ingwer, der schon seit Jahrhunderten als fantastische Lösung eingesetzt wird, gegen Kopfschmerzen, Übelkeit, Schmerzen und Schwellungen, hilft unter anderem auch gegen Sodbrennen.

Es handelt sich um ein Supernahrungsmittel, dass Du auf verschiedene Weise zu Dir nehmen kannst, am einfachsten jedoch, wenn Du Dir einen leckeren Tee daraus machst. 

Also dann.

Ab heute kennst Du Wege, wie Du schnell auf Sodbrennen reagieren kannst und Dir Erleichterung erschaffst.

Die meisten meiner Schützlinge nehmen gegen das Sodbrennen Probiotika.

Durch diese einfache Angewohnheit, die Dir nicht mehr Zeit als täglich 30 Sekunden nimmt, verabschieden sie sich von dem unangenehmen Gefühl bei Sodbrennen und sorgen dafür, dass sie nie wieder unter Sodbrennen leiden müssen.

In Complete Biotics findest Du schon nur in einer Kapsel mehr als 20 Milliarden guter Bakterien.

Das bedeutet, dass unser Probiotika-Komplex für eine konkrete Erleichterung sorgt, und Dich von all den Qualen erlöst, die mit Deiner Verdauung zusammenhängen.

Deshalb rate ich dazu, Dir so schnell wie möglich Deinen eigenen Vorrat an Complete Biotics zu sichern.

=> Sorge für Deine Verdauung und bestell Deinen Vorrat an Probiotika hier.

ÜBER DEN AUTOR

Avtor

alesj