Jetzt mal ehrlich …

Kannst Du Dir vorstellen, wie der Verkehr aussehen würde, wenn sich kein Mensch um die Signale und Verkehrszeichen kümmern würde?

Stell Dir vor, wir pfeifen auf die Ampel, alle Straßenverkehrszeichen, Schilder, Signale usw.

Totaler Wahnsinn und ein absolutes No-Go, oder? Früher oder später käme es zu Chaos, massiven Schäden und einer Menge Verletzten und sogar Toten.

Stimmt doch, oder?

WIESO LÄSST DU ZU, DASS DIR SO ETWAS PASSIERT?

Wieso erlaubst Du, dass etwas ähnliches in Deinem Körper vorgeht?

Obwohl Dein Körper sehr klare Signale aussendet, dass Du in Gefahr bist, ignorierst Du sie lieber.

Du fühlst Dich elend und bist weit von Deiner persönlichen Bestform entfernt, was zu mehr Frust führt.

Aber ich bin überzeugt, dass Du Dir das nicht wünscht.

Deshalb hergehört!

Wenn Dir nicht egal ist, was mit Dir und Deinem Körper geschieht und Du den Ursachen für Deine Beschwerden auf den Grund gehen möchtest, sind die nachstehenden Erkenntnisse Pflichtlektüre!

Wohlbefinden ist garantiert!

Das ist dran an der Sache …

VERSCHIEDENE BESCHWERDEN, EINE URSACHE

Obwohl es uns oft vorkommt, als plagen uns verschiedene Beschwerden, stellt sich oft heraus, dass ihnen allen ein gemeinsamer Nenner zugrunde liegt.

Das kommt für so Manchen als Überraschung.

Das gilt auch, wenn es Deinem Körper an einem der wichtigsten Mineralstoffe fehlt.

Ja, wir sprechen von Magnesium: dieser Mikronährstoff ist an sage und schreibe 300 Prozessen im Körper beteiligt und gilt als essentieller Nährstoff, der unbedingt durch die Nahrung zugeführt werden muss.

Wenn man die Menge unterschreitet, kann man schnell schmerzhafte Folgen zu spüren bekommen.

Was ich damit meine, wird bald klar.

Um die klaren Körpersignale in Zukunft richtig zu deuten, schauen wir sie uns zuerst an.

WENN ES DICH TRIFFT, KANNST DU DICH AUF EINE EXTRA SCHMERZHAFTE LEKTION GEFASST MACHEN

Krämpfe sind eines der deutlichsten Signale, dass es in Deiner Ernährung ein Magnesiumdefizit gibt.

Es handelt sich um Situationen, in denen sich die Muskelfasern stark zusammen ziehen und länger als erwünscht verharren.

Am häufigsten trifft es einen, wenn man es nicht erwartet: also während man schläft oder während man trainiert.

Der starke Schmerz rüttelt einen schnell aus dem Schlaf, was wiederum zu Energielosigkeit, Stimmungsschwankungen und Konzentrationsschwäche führt. Während des Trainings muss man öfters Pausen einlegen, obwohl man weiß, dass man fit genug ist, um durchzupowern.

Magnesium ist ein Mineralstoff, der für die Entspannung der Muskelfasern verantwortlich ist. Daher bekommt man einen Mangel schmerzhaft zu spüren.

Und obwohl es scheint, als ob es sich um ein kleines Problem handelt, müssen wir die Dinge in einem größeren Zusammenhang sehen.

Führ Dir vor Augen, dass plötzlicher Schmerz einige der wichtigsten Prozesse in Deinem Körper unterbricht (Erholung, Regeneration, Training), was die Lebensqualität definitiv beeinträchtigt.

GEFÄHRLICH IST, WAS MAN NICHT BEMERKT

Gewöhnliche Krämpfe sind nicht die einzige Beschwerden, die mit Muskelfasern und Magnesiummangel zu tun haben.

Denn Muskelfasern gibt es auch im Verdauungstrakt. Das heißt, dass eine niedrige Magnesiumkonzentration auch Deine Verdauung bzw. den Stoffwechsel außer Balance bringen kann.

Wenn der körpereigene Magnesiumspeicher leer ist, können schnell Probleme mit der Verstopfung auftreten. Die Muskeln im Verdauungstrakt können nämlich ihre Grundfunktion nicht durchführen und die Verdauungsabläufe verlangsamen sich gefährlich.

Ohne den richtigen Auslöser gibt es halt keine Zusammenziehung und Entspannung der Muskeln.

So verfängt man sich in einer unangenehmen Situation, die einen stark einschränken kann.

SCHLAFQUALITAT IST WICHTIG

Noch wichtiger ist folgende Feststellung …

Die Muskeln sind nicht der einzige Körperteil, der ein Entspannungssignal benötigt.

Beim Schlafengehen ist wichtig, dass der Körper schnell in einen Zustand perfekter Entspannung umschalten kann. Hochwertige Nachterholung und Regeneration sollte man nicht unterschätzen.

Immer öfter berichten Menschen aber, dass sie sich vor dem Schlafengehen nicht entspannen können.

Trotz Müdigkeit und dem Wunsch nach guter Erholung müssen sie mit Schlaflosigkeit kämpfen, was wiederum die Lebensqualität beeinträchtigt.

Wir wissen doch beide, wie elend man sich bereits nach einer undurchschlafenen Nacht fühlt, geschweige denn von mehreren binnen einer Woche.

KOPFBESCHWERDEN

Das ist noch nicht alles.

Fest steht: Magnesium ist der Mineralstoff Nummer eins. Also können sich auch etliche andere Mangelerscheinungen entwickeln.

Auch die folgende Erscheinung kann daher ebenfalls auf einen Magnesiummangel zurückgeführt werden. Sie ist sehr verbreitet und trifft jeden Menschen mindesten einmal im Leben.

Ganz sicher kennst Du sie auch:

Kopfschmerzen oder eine Migräne können einem ganz schön den Tag verderben: starke Schmerzen und als Folge Konzentrationsschwäche, Leistungsschwäche und Antriebslosigkeit.

In diesem Artikel hebe ich immer wieder hervor, wie wichtig dieser echt vielseitige Mineralstoff ist: unter anderem beruhigt Magnesium die Nerven und reduziert die Anspannung. Oft ist ein Magnesiumdefizit der Grund dafür, dass Dich Kopfschmerzen plagen.

Und obwohl es scheint, als ob der Hintergrund viel komplizierter ist, ist die Wahrheit viel einfacher.

NACH LETZTEN UMFRAGEN SIND 80 % DER MENSCHEN VON KOPFSCHMERZEN/MIGRÄNE BETROFFEN.

Gehen wir von Kopfschmerzen und Migräne auf die nächste – meines Erachtens die schlimmste – Erkrankung über, die u.a. mit einem Magnesiummangel in Verbindung gebracht werden kann.

Diese Erkrankung gilt als Tabutema, über das viele gar nicht sprechen wollen.

Jeder, der im Leben mit Depressionen zu kämpfen hatte, wird mir zustimmen, wie ernst und heimtückisch diese Erkrankung sein kann.

Man kann sich einfach nicht erklären, was in seinem eigenem Körper vorgeht, und es herrscht komplettes Chaos.

Es gibt verschiedene Gründe, wieso Depressionen auftauchen. Was zählt ist aber, dass es eine einfache Lösung gibt, mit der man ihr entgegenwirken kann.

Magnesium beeinflusst die Funktion der Neuronen im Hippocampus und unterstützt über verschiedene Mechanismen die Ausschüttung von Dopamin (ein Glückshormon). Dieses ist ein Stimmungsaufheller und wird ausgeschüttet, wenn Du Dich mit Freunden triffst, Spaß hast, ein gutes Training absolvierst oder mit Deinem Schwarm ausgehst.

Vereinfacht gesagt: Magnesium wirkt schlechter Stimmung entgegen und ist zweifelsohne eine gesunde Zusatzalternative zu Antidepressiva.

SCHLIMME BESCHWERDEN, EINFACHE LÖSUNG

Krämpfe, schlechte Verdauung, Kopfschmerzen und Migränen, Schlaflosigkeit und Depression.

Es geht um Beschwerden, die auf den ersten Blick durchaus verschieden sind. Kaum jemand wäre auf die Idee gekommen, dass ihnen allen dieselbe Ursache zugrunde liegt.

Noch verrückter ist, dass der gemeinsame Nenner mit Deiner Ernährung zu tun hat.

Ich bin mir bewusst, dass niemand darüber nachdenkt, daher ist es umso wichtiger, dass ich Dich auf die Magnesium-Mangelerscheinungen aufmerksam mache. Ein leerer Magnesiumspeicher kann schnell Deinen Tag ruinieren und Deine Stimmung beeinträchtigen.

Nun die wichtigste Frage.

Wie kannst Du auf gesunde und einfache Art die ausreichende Menge dieses lebenswichtigen Mineralstoffes in Deinen Körper einbringen?

Die Wahrheit sieht folgendermaßen aus:

DU ALLEIN KANNST DICH UM DIE OPTIMALE ZUFUHR KÜMMERN

Im Allgemeinen gelten folgende Lebensmittel als tolle Magnesiumquellen:

  • Avocado,
  • Broccoli,
  • Kichererbsen,
  • Spinat,
  • Erbsen,
  • Hafer,
  • Langkorn-Vollkornreis,
  • Kohl,
  • Mandeln,
  • Cashewnüsse und
  • Sonnenblumenkerne.

Aber da gibt’s ein großes Problem.

Die große Umweltbelastung und der immer größere Druck haben in jüngster Zeit schlimme Folgen: geringe Bodenqualität. Diese führt folglich zu Lebensmitteln mit verarmtem Nährstoffgehalt, darunter auch Magnesium. Den Pflanzen fehlen somit die Ressourcen, um den gleichen Nährwert wie früher zu liefern.

Für eine normale Körperfunktion benötigt Dein Organismus im Schnitt 375 Milligramm elementaren Magnesiums. Schnell kommt man zu dem Schluss, dass man so viel Magnesium schwer einnimmt.

Nach jüngsten Angaben entspricht das:

  • 90 Gramm Sonnenblumenkernen (525 kCal),
  • 130 Gramm Cashewnüssen (718 kCal),
  • 220 Gramm Mandeln (1273 kCal),
  • 310 Gramm Hafer (1153 kCal),

Wie Du siehst, sind die Mengen enorm. Das kann man doch kaum in den Speiseplan integrieren, ohne die optimale Kalorienzufuhr und Makronährstoffverteilung zu beeinträchtigen.

Deshalb muss eine effektivere Lösung her.

Versteh mich nicht falsch: klar muss Deine Ernährung abwechslungsreich, ausgewogen und gesund sein. Leider zeigen Studien, dass das manchmal nicht genug ist.

Es liegt an Dir, um für Dein eigenes Wohlbefinden und Deine Gesundheit Sorge zu tragen.

Ich weiß, wie wichtig Magnesium als Element für einen gesunden Lifestyle ist, daher habe ich mich zusammen mit meinem Team dazu entschieden, allen, die ihr persönliches Wohlbefinden anstreben, die perfekte Lösung anzubieten.

Golden Tree Magnesium Complex ist eine Nahrungsergänzung mit verschiedenen Magnesium-Formen: für beste Absorption und Auswirkung auf den Körper.

Die verbesserte Formel wurde mit Vitamin B6 und D3 angereichert, die zusätzlich das Wohlbefinden unterstützen und zugleich die Magnesium-Absorption begünstigen.

Darüber hinaus ist GTN Magnesium Complex frei von künstlichen Süßstoffen, Zucker, Gluten, Soja oder genetisch veränderten Organismen.

Bei optimaler Dosierung liefert das Produkt 100 % der empfohlenen Tageszufuhr.

Ich schlage Folgendes vor.

ZWEI FRAGEN FÜR DEINEN ALLTAG

Nimm Dir ein paar Minuten Zeit und beantworte bitte zwei wichtige Fragen.

Und zwar:

Finden sich auf Deinem Tisch die obengenannten magnesiumhaltigen Lebensmittel häufig genug?

Außerdem bitte ich Dich mal zu überlegen, wie oft Dich Beschwerden plagen, die auf ein Magnesiumdefizit zurückgeführt werden können.

Ich bin mir sicher, dass Du mithilfe dieser Antworten schnell herausfinden wirst, ob Du zu jenen Menschen gehörst, die unwissend mit einem gefährlichen Magnesiummangel leben.

Es geht um Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden, daher machen unehrliche Antworten echt keinen Sinn.

Noch was …

Wenn Dir meine Lösung nicht hilft, gibt’s von mir das Geld zurück.

Ich bin so fest überzeugt, dass Dir dieser Trick helfen wird, dass ich das ganze Risiko übernehme.

Klingt fair?

Bevor ich mich verabschiede noch eine Aufgabe für Dich.

Da wir über Beschwerden reden, die die Lebensqualität stark beeinflussen können, fände ich es echt toll, wenn Du diesen Post mit Deinen Freunden teilst, damit auch sie die Wahrheit erfahren und die Abläufe in ihrem Körper besser verstehen.

Ich weiß, dass Dir ihr Wohlbefinden nahe liegt, und ich danke Dir für Dein Vertrauen.

ÜBER DEN AUTOR

Avtor

Michael Gersic

Michael Gersic ist Mitbegründer des Webportals Perfekter Körper, eines Portals übers Abnehmen und gesunden Lebensstil, das monatlich von mehr als 200.000 LeserInnen besucht wird.