Nicht jeder ist in der Lage sich in die Haut des Anderen zu versetzen …

Und erst recht nicht, wenn dem Gegenüber etwas Unerwartetes passiert. Natürlich empfindet man für diese Person ein gewisses Mitgefühl. Doch oft denkt man sich dabei: „Das könnte mir nie passieren“.

Ich bin zwar nicht stolz darauf, doch auch ich gehöre zu denjenigen, die bei diesem Thema skeptisch waren. Vorgeschichte gefällig? Ein guter Freund wollte seine Wohlfühlfigur erreichen. Er begann schrittweise die Ernährung umzustellen und zu trainieren. Doch trotz eiserner Disziplin, viel Fleiß und Motivation kam es auf dem Weg zu seinem Perfekten Körper plötzlich zum totalen Stillstand. Von seinen Problemen unbeeindruckt dachte ich, das könnte mir nie passieren, bis mich die bittere Realität einholte.

Kein Fortschritt, totales Desaster! Ich habe fast aufgegeben!

Doch zum Glück habe ich lange genug recherchiert und eine Lösung gefunden. Solltest Du schon mal in derselben (Not-)Lage gewesen sein und wolltest Du schon immer wissen, was Du dagegen tun kannst, so lies Dir folgenden Beitrag genau durch.

In nur 30 Min zur Traumfigur? Mit dem revolutionärem Workout-Programm PK30!

AM ABSOLUTEN TIEFPUNKT ANGEKOMMEN

Stillstand … oder mit anderen Worten Stagnation, Nullwachstum, kein vorankommen. Jeder kennt es, jeder hat es im Leben schon mal erlebt.

Apropos Stillstand: auch die Körperverwandlung stellt da keine Ausnahme dar.

Direkte Folge(n): Trotz eiserner Disziplin und Fleiß ändert sich nichts. Das einzige was übrig bleibt, sind Frust und schlechte Laune.

Doch trotz scheinbarer Aussichtslosigkeit kann ich Dich beruhigen. Es ist nichts Schlimmes passiert.

Was steckt dahinter? Du hast nur das sog. „PLATEAU“ erreicht bzw. einen „GEWICHTSSTILSTAND“, der während des Abnehmens vollkommen normal ist. Und bleibst Du lange genug an Deinen gesetzten Ziel dran, so kann es sogar zu mehreren Plateaus bzw. kleinen Gewichtsstillständen kommen.

GIB NICHT AUF – FÜR JEDES PROBLEM GIBT ES EINE LÖSUNG!

Damit Du aber am Wendepunkt Deiner persönlichen Entwicklung nicht aufgibst, verrate ich Dir im Laufe des Beitrags ein paar Tricks, mithilfe derer Du aus der Situation das Beste herausholst. Mit diesen Tricks wirst Du Deine Ziele garantiert erreichen.

Merk Dir Folgendes: Kurz vor der Bergspitze ist der Weg oft am schwersten. Dafür ist aber der Ausblick vom Gipfel atemberaubend. Ähnlich ist die Nacht kurz vor der Dämmerung so schwarz wie Kohle .. Mögen also die Zeiten noch so hart sein, musst Du wissen, es geht immer eine neue Tür auf!

Darum gib nicht auf und gehe nicht um jeden Preis mit dem Kopf durch die Wand! Beachte lieber meine überprüften Tipps!

Bevor ich jedoch die alles entscheidende Frage beantworte, muss noch etwas kurz klargestellt werden.

Da das Wort „PLATEAU“ in der Fitness- und Ernährungswelt Hochkonjunktur hat, muss zuerst geklärt werden, wann das Plateau überhaupt erreicht wird.

MIT DREI FRAGEN ZUM ZIEL – AB WANN SPRICHT MAN VON EINEM PLATEAU?

Damit Du aber nicht unnötig Panik machst und schon nach der ersten Abnehmwoche über die Plateau-Phase nachdenkst und gleich den Notstand ausrufst, erwartet Dich unten eine kurze Abhackliste.

1. Hältst Du Dich strikt an den vorgeschriebenen Ernährungsplan?

Mit anderen Worten: a) Du isst nicht heimlich ab und zu die halbe Schokolade?, oder behauptest Folgendes b) „Ich konnte einfach nicht nein sagen.“, c) „Essen darf ja nicht in der Mülltone laden“, d) „Dem unwiderstehlichen Geruch aus der Küche konnte ich einfach nicht widerstehen.“

Davon rate ich generell ab, aber solltest du damit Schwierigkeiten haben, oft „sündigen“ oder die Lage nicht unter Kontrolle haben, dann nimm ein kleines Notizbuch zur Hand und schreibe darin alle Mahlzeiten, die Du im Laufe des Tages zu Dir nimmst. Denn nur so wirst Du Deine Kalorienaufnahme unter Kontrolle behalten.

Die zweite Frage bezieht sich auf das Thema Workout & Motivation.

2. Gibst Du beim Training wirklich Vollgas?

… Du absolvierst jede Übung zu Ende und gibst bis zur letzten Sekunde Vollgas? Oder machst Du kleine Pausen und fühlst Dich zu schwach, um das ganze Workout durchzuziehen?

3. Gönnst Du Dir pro Nacht im Durchschnitt mindestens 7 Stunden erholsamen & hochwertigen Schlaf?

Das dritte Schlüsselelement stellt die Erholung (der Schlaf) dar. Mit anderen Worten: Guter Schlaf ist die halbe Miete!

Fakt ist, Schlaf stellt ein Schlüsselelement der Abnehm-Formel dar. Vor allem darum, weil die Nachtruhe enorm wichtig für Regeneration, Dein Wohlbefinden und das Energieniveau ist. Darum schlaf Dich schlank und starte frisch in den Tag!

BEVOR DU DEN AUSNAHMEZUSTAND AUSRUFST, DENK NOCH EINMAL NACH

Hast Du alle drei Fragen mit „JA“ beantwortet, so besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass Du etwas grundlegend ändern musst. Was & wie? Lies weiter …

Und wieso „eine große Wahrscheinlichkeit“ und keine 100%-Garantie? Die Antwort darauf findest Du in der unteren Formel:

“kleine Fortschritte” ≠ “Plateau”

Es ist ganz normal, dass am Anfang Deiner Körperveränderung die Kilos schnell wegpurzeln, Kleidergrößen mit jedem Messtag kleiner werden und sich Dein Wohlbefinden verbessert.

Dies heißt aber noch lange nicht, dass die etwas kleineren, ja „unsichtbaren“ Fortschritte in der 2. oder 3. Phase Deiner Verwandlung schlechter seien.

Keineswegs! Das Gesamtbild ist wichtig! Mein Tipp also, vergleiche Dich nicht mit anderen und konzentriere Dich einzig und allein auf Dich!

Sollte jedoch der Fortschritt trotz:

  • viel Fleiß
  • eiserner Disziplin
  • klar gesetzten Zielen

ins Stottern geraten, dann hast Du Dein Plateau offiziell erreicht.

NACH EXPRESS-GEWICHTSABNAHME DER ENTSCHEIDENDE MOMENT: DRANBLEIBEN ODER AUFGEBEN?

Nach vielen erfolgreichen Abnehm-Wochen, mehreren erfolgreich abgespeckten Kilos, neuer Garderobe und Selbstbewusstsein, ziehen auf einmal dunkle Wolken auf.

Doch Kopf hoch, alles halb so schlimm – Du hast nur Dein persönliches Plateau erreicht. Nun ist es wichtig, dass Du darauf richtig reagierst.

Wie solltest Du im Fall eines Plateaus vorgehen?

Hast Du am Anfang Deiner Körperverwandlung nicht mit extremen Veränderungen übertrieben, wie z. B.:

  • einem übertriebenen Kaloriendefizit,
  • 7 Workouts pro Woche,
  • Aufnahme von Nahrungsergänzungsmitteln in Unmengen,

dann hast Du noch viel Spielraum übrig.

Aus diesem Grund solltest Du nie alle Tricks einsetzen, die Dir zur Verfügung stehen. Lass Dir immer etwas Spielraum übrig, damit Du, wenn Dein Plateau erreicht wird, dagegen etwas unternehmen kannst.

Und solltest Du diesen Rat befolgen, dann hast Du beim Erreichen Deines Plateaus folgende Möglichkeiten, um die Plateau-Phase erfolgreich zu überstehen.

1. STILLSTAND AUF DER WAAGE ÜBERWINDEN!

Mein erster Tipp: Nimm im Laufe Deiner Körpertransformation möglichst viele hochwertige Lebensmittel zu Dir. Verliere somit überschüssiges Fett und verbessere Dein Wohlbefinden.

Mein größter Wunsch ist es, dass Du Dich wohl fühlst, effektiv Fett verbrennst und jede Hürde mit Leichtigkeit überwindest.

Der erste Fehler, den viele begehen und auf den ich verzichten würde, beginnt bei der Ernährung.

Fragst Du mich, so würde ich den Ernährungsplan, der erste Erfolge brachte, unverändert lassen. Stattdessen würde ich lieber noch ein extra Workout hinzufügen oder eine Art (neue) Körperaktivität.

Vergiss nie: Dein Organismus passt sich schnell an sich wiederholende Muster an. Wiederholst Du Woche für Woche dasselbe Workout, mit der gleichen Intensität und Übungen, dann kannst Du auf Fortschritte vergessen.

Wird das Workout zur Routine, heißt das nur eines: Dein Körper braucht Abwechslung! Das können neue Übungseinheiten, zusätzliche Gewichte, Intervalltrainings, höhere Übungsintensität u.a. sein. Die Auswahl ist groß – wähle etwas, was am besten zu Dir passt!

Kennst Du schon das hochintensive Workout-Konzept PK30?

PK30 ist ein einzigartiges Workout-Programm , das blitzartig deutsche Haushalte erobert. Das Workout funktioniert auf dem Tablet, Smartphone, PC, Fernseher und das ohne extra Zubehör. Die Workouts des Programms PK30 können überall und zu jederzeit absolviert werden.

PK30 kommt für jeden in Frage, die/der eine straffe und fitte Figur anstrebt. Noch mehr, es ermöglicht, dass man sich in seinem Körper wieder wohl fühlt.

Mehr zu PK30 erfährst Du hier!

2. NACH GEHEIMWAFFE NR. 1 IST DIE ZEIT REIF FÜR DEN NÄCHSTEN TRICK!

Nachdem Du den ersten Tipp – Workout-Änderung – vollkommen ausgeschöpft hast, ist die Zeit reif für den nächsten Schritt.

Fakt ist, Workout-Konzepte gibt es zwar viele, doch allein das Workout auf den Kopf zu stellen wird nicht unbedingt das gewünschte Resultat bringen.

Wünscht Du Dir Deinen Traumkörper, so fallen da stundenlange Workouts weg. Und so wie sich der Körper an bestimmte Trainingseinheiten und -intensitäten gewöhnen kann, so funktioniert es auch mit der Ernährung. Solltest Du diese Tatsache außer Acht lassen, so wird das Abnehmen um einiges mühsamer. Wichtig ist dies insbesondere für all diejenigen, die während der Verwandlung einige Kilos abnehmen. Sie müssen nolens volens ihre Kalorienaufnahme anpassen.

Mein Tipp für den Anfang: Reduziere die Aufnahme von Kohlenhydraten (Braunreis, Vollkornteigwaren, Haferflocken, Süßkartoffeln, Obst, usw.). In Zahlen wäre das 1/5 der KH-Aufnahme bzw. 20%. Und bitte zähle nicht jede Kalorie mit – schon eine Annäherung an die 20% wird ausreichen.

Extra-Tipp: Für all diejenigen, die sich ihrem persönlichen Ziel konkret angenähert haben, habe ich noch einen Tipp, den ich „Schock-Therapie“ nenne. Um Deinen Fettverbrennungsmotor maximal anzukurbeln, kannst Du jede 6-10 Tage, je nach Wohlbefinden, etwas mehr Kalorien aufnehmen als im Normalfall. So wirst Du Deinen Stoffwechsel zusätzlich anregen und die Komfortzone verlassen. Wie immer gilt auch hier die Mäßigkeitsregel: ein Becher von Original Griechischem Joghurt mit Haferflocken wirkt wahre Wunder!

Vergiss nicht: Routine ist der absolute Stoffwechsel-Killer!

3. SCHAU NICHT NUR AUF DIE WAAGE!

Manchmal kann es vorkommen, dass Du zwar alles richtig machst, jedoch nur an falscher Stelle die Bestätigung suchst.

Vor allem wenn es Dein Ziel ist überflüssige Kilos zu verlieren, solltest Du Dein Fokus nicht einzig und allein auf das Körpergewicht (Waage) richten. Fakt ist: Muskeln sind schwerer als Fett! Das kann in Praxis bedeuten, dass obwohl auf der Waage Stillstand herrscht, Du de facto Fortschritte gemacht hast (Muskelmasseaufbau).

Wie das überhaupt möglich ist, erfährst Du in diesem Beitrag!

Darum nicht vergessen: Regelmäßig Fotos von Deiner Figur machen und Maße nehmen! Allein diese Ergebnisse sind aufschlussreich und zeigen den wirklichen Fortschritt.

4. NICHT AUFGEBEN – AUF DER STRECKE BLEIBEN!

Der vierte Tipp, den ich Dir mit auf den Weg geben kann, ist recht simpel. Manchmal musst Du es einfach in Kauf nehmen, dass es aufgrund einiger (Stör-)Faktoren (Stress, Ermüdung) von außen zu kleinen Stillständen kommen kann. An Tagen wie diesen solltest Du einfach dafür sorgen den Stress zu mindern, nicht aufzugeben und auf der Strecke zu bleiben.

Was dabei am wichtigsten ist? Höre auf Deinen Körper und passe Deine Abnehmstrategie Deinem Wohlbefinden an.

Und nicht vergessen: neue Gewohnheiten = super Ergebnisse!

GENIESSE DIE HERAUSFORDERUNG UND NICHT NUR DIE BELOHNUNG

Top-Ergebnisse werden nicht in wenigen Wochen voller Fleiß und Selbstdisziplin erzielt. Die Körperverwandlung gleicht nämlich eher einem Marathonlauf als einem 100-Meter-Lauf. Darum gilt folgende Devise: Genieße den ganzen Weg und lass Dich für kleine Erfolge ordentlich feiern. Wer denkt das Endziel sei das einzige, was zählt, der irrt sich.

Allein Du und Dein Wohlbefinden sind wichtig!

Solltest Du Tricks kennen, mit denen man Stillstände am effektivsten bekämpft, so schreibe Deine Meinung einfach ins untere Kommentarfeld. Freue mich auf einen konstruktiven Meinungsaustausch und etwaige offene Fragen. 😉

ÜBER DEN AUTOR

Avtor

Michael Gersic

Michael Gersic ist Mitbegründer des Webportals Perfekter Körper, eines Portals übers Abnehmen und gesunden Lebensstil, das monatlich von mehr als 200.000 LeserInnen besucht wird.