Wenn man experimentierfreudig und ein Fan der asiatischen Küche ist, kann man dieses glutenfreie Rezept mit Buchweizen-Nudeln zubereiten. Damit aus der Speise aber eine vollwertige Mahlzeit wird, kann man das Gericht mit Nüssen und Gemüse aufpeppen. Zum Schluss noch mit asiatischen Gewürzen abschmecken und fertig ist das nahrhafte und sättigende Mittagessen.
Das Rezept eignet sich super sowohl für Vegetarier, Veganer als auch für diejenigen, die kein Gluten vertragen.


Zubereitungszeit: 5 Min    Kochzeit: 10 Min     Gesamtzeit: 15 Min

Zutaten:

  • Buchweizennudeln auf japanische Art (Soba oder eine andere Sorte, nach Wunsch)
  • Lauch
  • Bambussprossen
  • Tamari Sojasauce
  • Currypulver, Kardamom, Kümmel, Koriander
  • Hanfsamen
  • Cashewnüsse
  • Pinienkerne
  • Kokosöl

Zubereitung:

Buchweizennudeln in siedendem Wasser laut Verpackung kochen. Aufpassen, dass die Nudeln nicht zerkochen. In der Zwischenzeit Kokosöl im Wok erwärmen und Gewürze, Lauch sowie Bambussprossen anbraten. Nach 5 Min noch die Cashewnüsse und Pinienkerne samt einem EL Sojasauce beimengen. Anschließend die Nudeln abtropfen, in den Wok geben und ca. 5 Min anbraten. Abschließend das Gericht nach Wunsch mit Hanfsamen garnieren.

Einen guten Appetit ;).

ÜBER DEN AUTOR

Avtor

Michael Gersic

Michael Gersic ist Mitbegründer des Webportals Perfekter Körper, eines Portals übers Abnehmen und gesunden Lebensstil, das monatlich von mehr als 200.000 LeserInnen besucht wird.