Das heutige Thema wird immer wieder aufs Neue heiß diskutiert …

Fast jeder, der eine straffe Figur und ein super Wohlbefinden anstrebt, trifft sich früher oder später mit dem »Frühstücks-Dilemma«!

Sicher hast Du Dir darüber auch schon mal Gedanken gemacht.

DREI KONZEPTE, TOTALE VERWIRRUNG

Beim Frühstück scheiden sich die Geister. Die einen sind fest davon überzeugt, Frühstück sei die wichtigste Mahlzeit des Tages. Die anderen lassen die erste Mahlzeit des Tages einfach aus. Die Dritten raten wiederum von dieser »Sünde« sogar ab.

Die Folge unterschiedlicher Aussagen, Meinungen und Regeln ist ein totales Durcheinander. Klar stellen sich da viele die Frage, welches Konzept nun das Richtige sei? Was steckt dahinter und was ist die Wahrheit?

Bei so vielen unterschiedlichen Lösungsansätzen ist das total nachvollziehbar!

Ist das Frühstück wirklich so gesund und geradezu unverzichtbar? Hilft es beim schnellen Fettabbau? Kann man auch ohne diese Mahlzeit eine straffe und wohlgeformte Figur formen?

All das sind Fragen, die einem durch den Kopf gehen.

Fragen, die für Verwirrung sorgen, in schlechte Stimmung versetzen, demotivieren usw.

Genau deswegen ist es von großer Bedeutung, dass wir diesem Dilemma auf den Grund gehen, damit Du eine weise Entscheidung treffen kannst.

Vergiss nicht, hier geht es in erster Linie um Dein Wohlbefinden, Körpertransformation und nicht zuletzt auch Deine Gesundheit.

Darum heißt die Devise: Die nächsten Zeilen genau durchlesen!

STRATEGIE, DIE ZUR EINZIG RICHTIGEN LÖSUNG FÜHRT

Um zur richtigen Antwort zu gelangen, schlage ich vor, dass wir die Thematik anhand des Prinzips des »Reverse Engineering« (dt. rekonstruieren) angehen.

Und zwar …

Die wichtigste Frage an dieser Stelle ist folgende:

Was ist Dein Ziel bzw. was willst Du erreichen?

Deine Antwort auf diese Frage ist sicher etwas komplexer und lässt sich nicht so einfach beantworten. Ich nehme aber an, dass Du dabei über Folgendes nachdenkst:

  • Schön geformte Figur,
  • Super Wohlbefinden
    und
  • gesunden Körper.

Stimmt?

Alles klar …

Damit diese Wünsche schnellstmöglich in Erfüllung gehen, wirst Du vor allem auf die Ernährung, Erholung und die Workouts achten müssen.

Diese Leitlinien kennen wir aber schon!

MEIN PERSÖNLICHER MASTERPLAN

Die Frage ist aber, welche Rolle spielt das Frühstück innerhalb dieser Strategie?

Eines ist sicher …

Unabhängig davon, ob Du eine schöne Figur formen, überschüssige Kilos loswerden oder Muskelmasse aufbauen willst. Fakt ist, für das Erreichen des Ziels wirst Du den Ernährungsplan umstellen bzw. anpassen müssen.

Daran lässt sich nicht rütteln!

Der Organismus braucht unbedingt ausreichend Nährstoffe (im richtigen Verhältnis), damit der Fortschritt überhaupt sichtbar wird.

Und wie erreichst Du das?

Nun …

Es gibt definitiv mehrere Wege, die zum Ziel führen. Die Frage ist aber, welches Konzept Dir persönlich am besten entspricht, keinen zusätzlichen Stress hervorruft und sich gut mit Deinem Lebensstil in Einklang bringen lässt.

Eines steht fest: Auf die Bergspitze führen mehrere Wege. Es hängt aber von Dir ab, welchen Weg Du auswählst und sowohl in guten als auch in schlechten Zeiten bis zu Ende verfolgst.

Was will ich damit sagen?

Persönlich vertraue ich einer Strategie, deren Grundlage 5 ausgewogene Mahlzeiten darstellen – und eines davon stellt definitiv auch das Frühstück dar.

Dieses Konzept ermöglicht mir im Laufe des Tages die optimale Menge an Eiweiß, gesunden Fetten und komplexen Kohlenhydraten aufzunehmen. Dabei kommen u. a. auch die wichtigen Mikronährstoffe wie Vitamine und Mineralien nicht zu kurz. Zusätzlich stehe ich bei dieser Ernährungsweise nicht unnötig unter Stress, habe keinen Hunger, fühle mich nicht unwohl u. Ä.

Ich möchte es noch mal betonnen, dass das nicht der einzige Weg zum Erfolg ist. Fakt ist jedoch, dass dank dieser Strategie in meinem Fall und meiner Erfahrung nach die bestmöglichen Ergebnisse erzielt werden können.

Natürlich klingelt morgens der Wecker etwas früher, denn für die Zubereitung eines gesunden Frühstücks braucht es eben mehr Zeit, als wenn ich dieses überspringen würde.

Logisch!

Jeder Erfolg hat seinen Preis. 

SEI EHRLICH, FINDE DIE RICHTIGE ANTWORT

Frühstück ist nicht so deins? Dann muss ich Dir folgende Frage stellen …

Gehört das Frühstück nicht zu Deinem Alltag, weil Du eine andere Strategie verfolgst, die auf weniger Mahlzeiten basiert und Du trotzdem all die notwenigen Nährstoffe zu Dir nimmst?

Oder …

Findest Du morgens immer eine Ausrede, Dir fehle die Zeit und überspringst einfach die erste Mahlzeit des Tages?

Ernährst Du Dich nach einem anderen Konzept, stellt das kein Problem dar. Solange Dein Körper mit den notwendigen Makronährstoffen versorgt wird, heißt das, dass das Frühstück nicht unbedingt notwendig ist.

Nutzt man aber verschiedene Ernährungskonzepte bzw. -elemente aus, um damit die eigene Faulheit zu rechtfertigen und nicht etwas früher auszustehen, so machst Du da einen großen Fehler.

Das ist ein klassisches Beispiel, wie man aus verschiedenen Strategien nur einzelne Elemente herausnimmt, an denen man Gefallen findet. Am Ende dreht man sich aber wieder in einem Teufelskreis.

Fakt ist …

Lässt Du das Frühstück aus, so musst Du diese Makronährstoffe auf andere Mahlzeiten umverteilen und zu Dir nehmen.

Dies gilt auch für Langschläfer – »Wer A sagt, muss auch B sagen.«

Anders geht’s nicht.

GESAMTBILD WAHRNEHMEN UND VERSTEHEN

Auf noch ein Schlüsselelement darfst Du nicht vergessen.

Immer muss das Gesamtbild und -situation in Betracht gezogen werden. Solange Du nur über das Frühstück nachdenkst, wird Dich das nicht weiterbringen.

Ob das Frühstück Teil Deines Speiseplans wird, hängt vor allem von Deinem Lebensstil ab und davon, was Du im Laufe des Tages zu Dir nimmst.

Deine Transformation, Wohlbefinden und Gesundheit hängt nicht nur von einem Schachzug ab, weil dieser eine sog. Schachzug einfach nicht existiert.

Nicht zuletzt ist es vor allem entscheidend, wie Du Dich über einen längeren Zeitraum hinweg ernährst.

Wie Du auch nicht von einer Pizza zunimmst, so bringt Dich auch allein das Frühstück nicht über Nacht zu einem fitten Körper.

NEUE GEWOHNHEIT IN DEN ALLTAG INTEGRIEREN

Das ist aber noch nicht alles.

Die Einnahme von Mikro- und Makronährstoffen ist nicht das einzige Kriterium, das bei der Entscheidung zum Thema „Frühstück – ja oder nein« helfen soll.

Die Großzahl derer, die sich mit dieser wichtigen Frage auseinandersetzt, befasst sich damit einfach zu analytisch.

Worauf ziele ich ab?

Ich habe das Gefühl, dass die meisten die Kalorienaufnahme, die Stoffwechselprozesse, das Hormonbild und verwandte Prozesse im Visier haben.

Selbstverständlich sind alle diese Daten und Zahlen wichtig.

Doch aufgepasst!

Die Großzahl vergisst jedoch auf einen entscheidenden Faktor, der meiner Ansicht nach eine Schlüsselrolle spielt, wenn wir von einem guten Wohlbefinden, wohlgeformter Figur und gesundem Körper reden.

Und das sind RICHTIGE GEWOHNHEITEN.

Um das volle Lebenspotenzial auszuschöpfen, musst Du in erster Linie Situationen vorbeugen, die Dich vom Weg bzw. Routine abbringen.

Und die bei Weitem beste Strategie, um dieses Ziel zu erreichen, ist die (Tages-)routine.

So wie das Fahrradfahren im Normalfall automatisch funktioniert, so solltest Du auch günstigen Gewohnheiten ohne viel Stress folgen können.

Wird einmal eine Handlung zur Routine, so wirst Du über gesunde Mahlzeiten, Erholung und Workout nicht mal mehr nachdenken. Denn all das wird Teil eines automatisierten und zeitsparenden Prozesses.

Ein Zustand, wenn man sich von der Strömung treiben lässt, jeden Augenblick genießt und sich über die erzielten Ergebnisse freut.

Bei der Kreation einer effektiven Routine spielt aber gerade das Frühstück eine entscheidende Rolle.

Warum?

POSITIVE SIGNALE FÜR MEHR ERFOLG  

Beim Aufstehen ist es extrem wichtig, wie Du in den Tag startest. Von dieser Entscheidung hängt es im großen Maße ab, wie viel (Tages-)Potenzial ausgeschöpft wird.

Sendest Du Deinem Gehirn bereits in der Anfangsphase des Tages Signale, die Entschlossenheit, Hingabe und Effizienz unterstreichen, so garantiere ich Dir, wirst Du im Laufe des Tages wesentlicher leichter allen anderen Ratschlägen folgen können.

Und gerade ein nahrhaftes Frühstück kann dazu beitragen, dass genau die richtigen »Signale« ausgesendet werden.

Glaubst Du mir nicht? Versuche diesen Trick doch mal aus.

Ich bin davon überzeugt, dass ein ruhiger Start in den Tag, wo Du Dir Zeit für Dich selbst und die Zubereitung eines gesunden und leckeren Frühstücks nimmst, für den Großteil der Menschen die Grundlage eines erfolgreichen Tagesablaufs darstellt.

Das Gefühl, wenn Du bereits morgens Deine Vorsätze zu erfüllen beginnst und alles nach Plan läuft, füllt Dich einfach mit einem extra Energie-Schub.

Wenn Du die ersten Mini-Herausforderungen meisterst, löst das eine Kettenreaktion aus. Dein Tag wird erfolgreich und das Frühstück ist definitiv der effektivste Auslöser dieses Erfolgsprozesses.

Natürlich gibt es Menschen, die – wie bereits angesprochen – ein anderes Konzept verfolgen und dabei genau so erfolgreich sind. So individuell wie jeder Mensch ist, so verschieden sind auch die Lösungsansätze und Strategien.

Mit diesem Artikel wollte ich in erster Linie wichtige Infos rund ums Thema Frühstück kurz zusammenfassen, damit Du leichter eine Entscheidung treffen kannst, ob diese Mahlzeit Teil Deines Alltags wird oder nicht.

Und am Ende noch die logische Frage …

DAS PERFEKTE FRÜHSTÜCK?

Wie sieht eigentlich ein nahrhaftes Frühstück aus?

Zur Überraschung einiger ziemlich anders, als sich das der Großteil vorstellt.

Es wird empfohlen, dass den Hauptteil des Frühstücks hochwertige Eiweiße (Eier, Magerquark, Original griechischer Joghurt, …) in Kombination mit gesunden Fetten darstellen. Hinzu kommen noch komplexe Kohlenhydrate (Brot aus 100% Vollkornmehl, Haferflocken, …) und das perfekte Frühstück ist fertig.

Das obige Nährstoffverhältnis stellt eine konstante Energieversorgung und gutes Wohlbefinden sicher. Darüber hinaus liefert ein solches Frühstück genug Power, um das Maximum aus dem Tag rauszuholen.

Für eine bessere Vorstellung wie ein solches Frühstück aussieht, findest Du unten meine drei Lieblingsrezepte mit dem jeweiligen Link zum Rezept dazu:

Da wir die heutige Thematik auf eine etwas andere Weise behandelt haben und auf zwei wichtige Fakten, die mit dem Frühstück in Verbindung stehen, aufmerksam gemacht haben, würde ich mich über Dein Feedback sehr freuen. Vor allem interessiert es mich, was Du von der ersten Mahlzeit des Tages hältst und ob diese regelmäßig auf Deinem Speiseplan vorkommt?

Freue mich über jede Rückmeldung. Kann es kaum noch abwarten, diese Thematik noch detaillierter unter die Lupe zu nehmen.

ÜBER DEN AUTOR

Avtor

Michael Gersic

Michael Gersic ist Mitbegründer des Webportals Perfekter Körper, eines Portals übers Abnehmen und gesunden Lebensstil, das monatlich von mehr als 200.000 LeserInnen besucht wird.