michael-waageDu bist auf einem guten Weg zu deinem „perfekten Körper“, siehst schon das Licht am Ende des Tunnels und bist zuversichtlich, dass die langersehnten Ergebnisse bald kommen werden…

…doch auf einmal gibst du auf und wirfst die Flinte ins Korn.

Eine vollkommen unlogische Entscheidung, nicht wahr? Warum würde jemand so kurz vor dem Ziel einfach aufgeben?

In vielen Fällen liegt das an einem echten Frustmacher, mit dem viele Abnehmwillige Tag für Tag konfrontiert werden. Um diese Falle zu umgehen, lese dir den heutigen Post zu Ende durch.

Im Kampf gegen die Kilos ist sie nämlich der Motivationskiller ersten Ranges.

DEINE AUFGABE:

Ab heute sollte die Waage bzw. das Wiegen nicht mehr im Mittelpunkt deiner Fortschrittsmessungen stehen. Warum du dir diesen Tipp unbedingt zu Herzen nehmen solltest und aus welchem Grund genau die Waage mehr Träume zerstört als Zucker und fetthaltiges Essen zusammen, erfährst du im heutigen Beitrag auf dem Portal Perfekter Körper.

waage-gif

Auf dem Weg zum Wohlfühlgewicht spielt Motivation eine Schlüsselrolle. Daran besteht kein Zweifel! Einige Ernährungs- und Fitnessexperten gehen sogar noch weiter und zählen Motivation zu den Grundsäulen jedes Fortschrittes und Wohlbefindens.

waage-300x225Ich teile diese Meinung zu 100%. Nimmst du einmal den Fortschritt wahr, erntest die ersten Früchte deines Schweißes, sorgt das für zusätzlichen Schwung und Motivation. Du weißt, der Weg, den du eingeschlagen hast, ist richtig! Nichts kann dich mehr aufhalten. Auch in Zeiten, wo du am liebsten alles hinschmeißen würdest, findest du den richtigen Weg aus der »Krise«. Denn was treibt uns alle letztendlich an? Der Fortschritt und der Wille, mit jedem Tag eine noch bessere Version seiner selbst zu werden.

Stimmst du mir bis zu diesem Punkt zu, dann lies unbedingt weiter.

Die Waage ist der Motivationskiller per se. Wer hätte das gedacht. Du willst deine Traumfigur doch nicht wegen eines einzigen Fehlschrittes aufs Spiel setzen – des Schrittes auf die Waage. Sehen wir uns doch mal an, warum dem so ist.

Das Hauptziel vieler meiner Schützlinge ist eine gesunde und trainierte Wohlfühlfigur, in der sie sich selbstbewusst fühlen und mit der sie jede Herausforderung meistern. Träumst du auch davon? Um aber dieses Ziel erreichen zu können, müssen wir einerseits überschüssiges Fett abbauen, andererseits aber reine Muskelmasse aufbauen. So ist es. Wir werden nicht nur Fett abbauen, sondern auch Muskelmasse aufbauen. Das heißt, dass in deinem Organismus im Laufe der Transformation deines Körpers statt nur eines, zwei Prozesse auf Hochtouren laufen werden.


annikaUnd genau aus diesem Grund kann die Zahl auf der Anzeige deiner Waage nicht als Maßstab des Fortschrittes in Betracht gezogen werden. Obwohl du z.B. nur 2 Kilo an Körpergewicht verlierst, was auf den ersten Blick als ein kleiner, ja unbedeutender Schritt Richtung Traumkörper erscheint, kann der eigentliche Fortschritt viel größer sein. Klingt wie ein Märchen? Ist es aber nicht! Sieh dir doch die Transformation einer meiner Schützlinge an und die Kommentare anderer, die es einfach nicht glauben können, dass sie trotz nur 2 Kilo weniger auf der Waage so eine große Körperveränderung vollzogen hat. Und nein, das ist keine Fotomontage oder Marketing-Lüge. Das ist die nackte Wahrheit.

Doch wie ist das überhaupt möglich?

Die Antwort auf diese Frage lautet: Gewebedichte. Ein Muskel hat nämlich eine wesentlich höhere Dichte als Fett. Das heißt, ein Kilogramm Muskel nimmt viel weniger Platz ein als ein Kilo Fett. Um die Sache noch zu vereinfachen; du bekommst eine schlanke, definierte und sexy Figur, obwohl dein Körpergewicht unverändert bleiben kann.


muskel-fett

Die Zahl auf der Waage kann in der Anfangsphase als ein grober Indikator des Fortschritts herangezogen werden, langfristig aber mit Gewissheit nicht. Statt jeden Tag auf die Waage zu steigen, schlage ich etwas anderes vor. Diese »Messmethode« gilt als eine wahre Motivationsbombe.

Regelmäßige Fotos deiner Figur sind zweifelsohne der beste Indikator dafür, was mit deinem Körper passiert.

Da du dich jeden Tag mehrmals im Spiegel siehst, nimmst du die in deinen Augen vielleicht kleinen, in der Realität jedoch sehr großen Veränderungen vielmals überhaupt nicht wahr. Eine Zahl bleibt eine Zahl, ein Bild sagt aber mehr als tausend Worte!


Und noch etwas zum Nachdenken. Noch nie im Leben habe ich eine Person gesehen, die vor Freude weinen würde, weil der Zeiger auf der Waage ein paar Kilos weniger anzeigte. Sehr wohl habe ich aber schon mehrmals Freudentränen miterlebt, als sich jemand das Foto seines alten Ichs vor einem halben Jahr angesehen hatte und seine Tränen kaum zurückhalten konnte.

So radikal wie ich – die Waage zerschlagen und kaputtmachen – musst du nicht vorgehen. Wichtig ist nur, dass du die Waage beiseiteschiebst und sie dir auf dem Weg zu deinem „perfekten Körper“ nicht mehr im Wege steht.

Solltest du Vorher-Nachher-Fotos deiner Körpertransformation haben, würde es mich sehr freuen, wenn du diese mit uns im Kommentarfeld teilen würdest oder sie mir per E-Mail schicken könntest. Ziel: Andere dazu zu motivieren, den Weg zu ihrem eigenen „perfekten Körper“ einzuschlagen. 😉

ÜBER DEN AUTOR

Avtor

Michael Gersic

Michael Gersic ist Mitbegründer des Webportals Perfekter Körper, eines Portals übers Abnehmen und gesunden Lebensstil, das monatlich von mehr als 200.000 LeserInnen besucht wird.