Kurz gefragt, schnell beantwortet …

schon 50 geworden?

Und trotzdem spielst Du mit dem Gedanken abzunehmen und eine gesunde, fitte Figur zu haben? 

Vielleicht bist Du so weit, dass Du Dich über die überflüssigen Fettpolster aufregst, die sich am Bauch, den Hüften am Po und an den Beinen angesiedelt haben. 

Als ob das nicht genügen würde, wird Deine Motivation von weniger Energie, schlappen Muskeln, Folgen von Verletzungen, Entzündungen und chronischer Erschöpfung sabotiert. 

“Das kommt mit den Jahren,” sagen sie.

Andere sind der Überzeugung:“Man muss sich damit abfinden.” 

Doch … ist es so?

Gibt es keine Möglichkeit mehr für Dich, wieder Spaß am Leben zu haben?

Also, wenn Du mich fragst, handelt es sich um klassische Ausreden, die ohne jegliche Grundlage sind. 

Natürlich kann ich hier nicht aus eigener Erfahrung sprechen. In meinen 30ern, weiß ich nicht genau, wie Du Dich in Deiner Haut fühlst …

Diesen Beitrag habe ich für Dich vorbereitet, stützend auf die Erfahrungen aller unserer Schützlinge, die mindestens 50 Jahre alt sind. Und da gibt es einige davon :).

Daher kann ich Dir zweifellos garantieren, dass Du ganz unabhängig von Deinem Alter Fett verbrennen, vor positiver Energie strotzen und Dich in Deinem Körper spitzenmäßig fühlen kannst.

Ich werde Dir in diesem Beitrag einen Trick verraten, der den stärksten Einfluss auf Dein Befinden und Deine Figurveränderung haben wird, egal wie Du Dich im Moment auch fühlen magst. 

Und jetzt zur Strategie …

“ROLLER COASTER” DEINES ORGANISMUS 

Damit auch wirklich alles klar und verständlich ist und Du meinen Rat schnell in Dein Leben integrieren kannst, müssen wir zu Beginn definieren, welche Veränderungen durch das Altern unvermeidbar stattfinden. 

Das sind Informationen, die einfach berücksichtigt und in Kauf genommen werden müssen, wenn wir eine effektive Strategie ausarbeiten wollen. 

Die Veränderungen, mit denen sich die meisten auseinandersetzen, sind: 

  • Die basale Stoffwechselrate verlangsamt sich (der Wert, wie viel Energie/Kalorien Dein Organismus innerhalb von 24 Stunden in absolutem Ruhezustand verbraucht),
  • Es kommt zu hormonellen Veränderungen (bei Männern nimmt das Testosteron ab, bei Frauen das Östrogen)
  • der Muskelanteil schwindet jährlich (es kann zu Sarkopenie kommen, im fortschreitenden Alter zunehmender Abbau von Muskelmasse und Muskelkraft).

Außerdem können sich bei vereinzelten mit den Jahren Beschwerden entwickeln, die verbunden sind mit: 

  • einer Insulinresistenz
  • einem zerstörten Mikrobiom.

Unter dem Strich zusammengefasst, bedeutet das, dass diese Veränderungen dazu führen, dass Du bei gleichbleibendem Lebensstil ständig an Gewicht zunimmst. 

Und Achtung …

dabei ist es gut möglich, dass Du es am Anfang gar nicht bemerkst, während unangenehme Veränderungen passieren, doch wird es nicht lange dauern und Du wirst Dich plötzlich über Wölbungen am Bauch, Fettpölsterchen an den Hüften, schlappe Muskeln an den Armen, Beinen und am Po etc. ärgern.

WENN DU VERGISST ENTGEGENZUWIRKEN, WIRST DU ZUM OPFER DER GRAUSAMEN REALITÄT 

Daher ist es sehr wichtig, dass Du Dir folgender Tatsache bewusst bist:

Wenn es in Deinem Organismus zu solchen und anderen Veränderungen kommt, liegt es in Deiner Verantwortung, so schnell wie möglich zu reagieren und Dein Wohlbefinden in die ideale Position zu bringen – denn ansonsten werden die negativen Folgen umso ausgeprägter. 

Und um genau diese Aufgabe, handelt es sich im heutigen Beitrag.

Wir werden einen Trick aufdecken, der bei Weitem die wichtigste Rolle dabei spielt, wenn es um das Gleichgewicht innerhalb Deines Organismus geht und folglich auch Deine Körperform. 

Es handelt sich um einen Ratschlag, den jeder über 50 kennen und berücksichtigen sollte. 

MAKRONÄHRSTOFFE, DIE WUNDER BEWIRKEN 

Der Vorteil dieses Tricks ist, dass er den meisten vorher erwähnten Beschwerden entgegenwirkt und gleichzeitig sehr schnell in Deinen Ernährungsplan einbezogen werden kann. 

Ergebnisse, dieser Veränderung werden dabei viel schneller zu sehen sein, als die meisten erwarten würden. 

Das, worauf Du Dich ab heute konzentrierst, ist …

eine optimale Zufuhr lebenswichtiger Eiweiße.

Denn das sind jene, die wir auch als “Quelle der Jugend” bezeichnen und die auch die Basis unseres heutigen Tricks bilden. 

Meine Aufgabe ist es, Dir zu verraten, was in Wahrheit hinter dieser super Geschichte steckt. 

Eiweiße sind komplexe organische Moleküle, ohne die wir uns praktisch kein Leben vorstellen können. 

Unter anderem:

  • bilden sie das Gewebe,
  • sorgen für die Verteilung verschiedener Stoffe im Organismus, 
  • wirken bei dessen Abwehr und seiner Funktionskontrolle mit 
  • sind auch eine Energiequelle.

Außerdem haben sie noch eine lobenswerte Eigenschaft. Eiweiße haben einen großen Einfluss auf die Muskelmasse. 

Warum hebe ich diese Eigenschaft hervor?

Die Sache ist die …

Wie bereits erwähnt wurde, nimmt der Anteil Muskelmasse mit den Jahren ab. Gemessen wurde, laut vorhandener Daten, dass die meisten ab 30, im Durchschnitt jährlich, 3 bis 5 Prozent von diesem lebenswichtigen Gewebe verlieren. 

Ab dem 50. Lebensjahr ist dieser Rückgang noch extremer ausgeprägt, daher ist es unsere Aufgabe, diesen Prozess zu verlangsamen bzw. abzubrechen. 

Wenn wir diese Aufgabe nicht erfolgreich erfüllen, müssen wir uns bewusst machen, dass die Folgen sehr unangenehm sein werden, und zwar …

JE WENIGER WERTVOLLEN RAUM, DESTO MEHR FETT

Viele sind sich der ersten Veränderung gar nicht bewusst, da sie nicht vor unseren Augen stattfindet und daher umso gefährlicher ist. 

Muskeln gelten unter anderem als “Hauptlager” des Glykogens.

Dabei handelt es sich um ein komplexes Kohlenhydrat, zusammengesetzt aus Hunderten bis Tausenden untereinander verbundenen Glukose Molekülen. Glukose ist Blutzucker, der durch Deinen Körper fließt und Energiequellen sicherstellt. 

Wie viel Glukose sich in Deinem Organismus befindet, hängt von Deiner Ernährung ab, genauer gesagt von der Menge eingenommener Kohlenhydrate. Die verstecken sich in Nahrungsmitteln wie Haferflocken, Nudeln, Reis und Kartoffeln …  

Und kommt es dazu, dass zu viel davon verspeist wird (das passiert sehr häufig), was bedeutet, dass in Deinem Blut mehr Energie im Umlauf ist, als Du brauchst, ist es die Aufgabe des Insulins (Hormon der Bauchspeicheldrüse), den überflüssigen Zucker/Glukose aus dem Umlauf zu bringen. 

Bei dieser Aufgabe bestehen zwei Möglichkeiten. 

Der Energieüberfluss, bzw. die Glukose/der Blutzucker, kann in Form von Glykogen (dieses entsteht aus kleinen Glukose-Teilchen) in den Muskeln als Muskelglykogen gespeichert oder in überflüssiges Fett umgewandelt werden. 

Das bedeutet, dass jene, die einen höheren Muskelanteil haben, mehr “Lagerraum” zur Verfügung haben, wohin deren Überfluss an Energie gespeichert werden kann. Aus diesem Grund besteht bei ihnen eine weitaus kleinere Möglichkeit, dass sich überflüssiges Fett ansammelt. 

Wenn Du also für einen gesunden Anteil Muskelmasse sorgst, brauchst Du Dir eigentlich keine Sorgen zu machen, dass Dir was über den Gürtel quilt oder Dich Dein Selbstbewusstsein verlässt, wenn Du Dein Lieblingskleid anziehst. 

MEHR MUSKELMASSE = HÖHERER KALORIENVERBRAUCH 

Doch die Muskeln schaffen nicht nur Raum, um überflüssige Energie zu lagern, sie haben noch eine spitzenmäßige Eigenschaft. 

Sie zählen zu den Geweben, die schon in ihrem Ruhezustand für den eigenen Erhalt, die größten Energieverbraucher sind.

Die Unterschiede sind nicht gigantisch, doch sind die Folgen konkret, wenn wir es über einen längeren Zeitraum betrachten.

Also: Wenn Du zulässt, dass die Veränderungen mit den Jahren ihren Lauf nehmen, wirst Du den Hauptenergieverbraucher los. Das wiederum bedeutet natürlich, dass sich die Kilos nur so anhäufen werden, und zwar an den problematischsten Stellen. 

WENIGER KRAFT, KONDITION, MOTIVATION – UND SCHLUSSENDLICH AUCH WENIGER LEBEN

Natürlich endet die Geschichte nicht hier …

Die Folgen der “Vernachlässigung”, wenn wir es so nennen dürfen, schreiten weiter vor und kennzeichnen Deinen Körper und und Dein Wohlbefinden. 

Es gibt immer weniger Raum zur Lagerung der überschüssigen Energie, die basale Stoffwechselrate verlangsamt sich und aufgrund des niedrigeren Muskelmasseanteils, verlierst Du an Kraft und Ausdauer. Kommen ein Training oder andere körperliche Aktivitäten zur Sprache, kommt es dann natürlich zu Einschränkungen. 

Dir fehlt einfach die Lust, Motivation und der Eifer. Da der Muskeltonus immer schwächer wird, kommt es auch öfter zu Verletzungen und so ist es gar nicht mehr selten, dass allem abgewunken wird und man die Couch bevorzugt. 

Warum?

Nicht weil Du in Deinen 50er, 60er, 70er oder 80er Jahren bist, sondern weil Du Deinem Körper nicht die nötige Aufmerksamkeit gibst und zum Opfer der allgemeinen Überzeugung wirst. 

Doch uns interessiert es nicht, was die anderen denken und wir wünschen uns ein abwechslungsreiches Leben, daher merke Dir Folgendes: 

Wenn Du eine straffe, gesunde Figur formen willst und Dir das Alter sorgen macht, dann ist folgende Aufgabe in Angriff zu nehmen … 

DEINE HAUPTAUFGABE IST FOLGENDE 

Im Grunde musst Du Dich darauf konzentrieren, dass Du den Katabolismus (Zerstörung) der Muskeln abbrichst und Deinen Körper in die anabole Phase versetzt. 

Dabei handelt es sich um einen Zustand, wo die Eiweiße (folglich die Muskeln) entstehen bzw. aufgebaut werden und der Körper nicht auf bestehende Lagerbestände greift (Muskelgewebe). 

Die Frage ist nun, wie kann Dir das gelingen?

Mit etwas Disziplin und Organisation, Hand aufs Herz, ohne größere Schwierigkeiten. 

Das einzige worauf Du achten musst, um die Aufgabe erfolgreich zu erfüllen, ist, in Deinen Ernährungsplan eine genügende Menge an Nahrungsmittel aufzunehmen, die als qualitätvolle Eiweißquelle gelten. 

Dabei denke ich an Nahrungsmittel, wie: 

  • Eier,
  • Hühnerfleisch,
  • Putenfleisch,
  • fettarmes Rindfleisch,
  • fettarmes Schweinefleisch, 
  • skyr,
  • fettarmer original griechischer Joghurt,
  • fettarmer Quark, 
  • Mozzarella light, 
  • Fisch, 
  • Meeresfrüchte, 
  • Hülsenfrüchte. 

Das sind Nahrungsmittel, die UNBEDINGT Teil Deiner Ernährung sein sollten, sofern Du nicht aus anderen Gründen Einschränkungen einhalten musst. 

Aber stimmt schon, es zählt nicht nur, was Du isst – wichtig ist auch, wie viel Eiweiß Du täglich zu Dir nimmst.

DIE PERFEKTE MENGE FÜR DIE PERFEKTEN RESULTATE 

Hier gehen die Meinungen auseinander, doch sprechen die Resultate für sich, die von jenen erreicht wurden, die sich nun spitzenmäßig in ihren Körpern fühlen und trotz Alter viele lästige Fettpolster aufgebraucht haben.

Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass beste Resultate durch Strategien erreicht werden, wo man von 1,5 bis 2,2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nimmt. Es ist nicht ratsam, diesen Bereich zu verlassen, wenn wir über einen gesunden Organismus sprechen. 

Was bedeutet das in der Praxis?

Für eine Person, die zum Beispiel ein Körpergewicht von 70 kg hat, ist es wünschenswert, dass sie täglich zwischen 105 und 154 Gramm Eiweiß zu sich nimmt. 

Wenn wir das auf 5 Mahlzeiten aufteilen, muss auf jeden Teller ein Nahrungsmittel, welches reich an Eiweiß ist und durch welches 21 bis 31 Gramm qualitätvolle Eiweiße aufgenommen werden.

Also ungefähr so:

  • 3 Eier, 
  • ca. 100 g fettarmes Fleisch,
  • ca. 200 g Skyr oder fettarmer Quark,
  • 150 g Lachs usw. 

DIE GEHEIMWAFFE, WELCHE VON DEN BESTEN GENUTZT WIRD 

Es gibt noch einen Trick, mit dem Du Dir noch schneller eine ideale Eiweißzufuhr sichern kannst und somit Deine Figurveränderung beschleunigst. 

Ich empfehle Dir wärmstens, dass Du über den Tag, besonders nach einem guten Training oder einem längeren Ausflug (Fahrrad, Laufen, Wandern) ein Eiweiß-Getränk zu Dir nimmst und so auf die Schnelle ca. 30 Gramm qualitätvolle Eiweiße in Deine Ernährung integrierst.

Durch diesen Schritt verringerst Du die Möglichkeit eines Muskelabbaus, die Verlangsamung der basalen Stoffwechselrate, mögliche Verletzungen und Anhäufungen von Fettpolstern usw.. 

Ich rate Dir, darauf zu achten, aus dem riesigen Angebot ein möglichst natürliches Produkt zu wählen, das keine künstlichen Süßstoffe oder andere Zusatzstoffe enthält.

 

Um für eine maximale Qualität zu sorgen, habe ich mit meinem Team unsere eigenen Eiweißpulver hergestellt:
Golden Tree 100 % All Natural Whey Protein. So kann ich 100 Prozent sicher sein, dass es sich um ein hochqualitätvolles Produkt handelt, das für seine ausgezeichnete Zusammensetzung bekannt ist und seinem Ruf gerecht wird.

Besorg Deinem Körper das, was er tatsächlich braucht!

Und vergiss nicht …

das Alter ist nur eine Zahl – wie alt Du Dich in Deinem Körper fühlst, hängt ganz von Dir ab. 

Stimmst Du mir zu? Dann teile diesen Bericht mit anderen! Es tut mir im Herzen weh, dass so viele Menschen um ein ausgezeichnetes Wohlbefinden und Selbstbewusstsein beraubt werden, weil sie einer total falschen Überzeugung zu Opfer fallen.

ÜBER DEN AUTOR

Avtor

Michael Gersic

Michael Gersic ist Mitbegründer des Webportals Perfekter Körper, eines Portals übers Abnehmen und gesunden Lebensstil, das monatlich von mehr als 200.000 LeserInnen besucht wird.