Frühstück, Mini-Snack, Mittagspause bzw. Zwischenmahlzeit, Mittagessen, Post-
Workout-Mahlzeit,…

… Mahlzeiten, die für eine erfolgreiche Körperveränderung wichtig sind und welche wir in den vergangenen Wochen schon besprochen haben. Sie helfen Dir dabei einen gesunden Lebensstil zu formen, der Dich Deinem Ziel näher bringt.

Jedoch möchte ich Dich gerne darauf hinweisen, dass uns für die perfekte Formel immer noch eine wichtige Variable fehlt.

Genau – das Abendessen!

Es ist äußerst wichtig, dass Du verstehst, wie wichtig das Abendessen ist und wieso es zum festen Bestandteil Deines Speiseplans werden sollte.

Nebst der vielen positiven Eigenschaften, sorgt die letzte Mahlzeit des Tages auch dafür, dass Du in der Regenerationsphase die Fettverbrennung zusätzlich ankurbelst und dadurch den Regenerationsprozess unterstützt.

 

Optimalen Ernährungsplan berechnen… >>

Aber immer der Reihe nach!

Es ist äußerst wichtig, dass Du verstehst, wie wichtig das Abendessen ist und wieso es zum festen Bestandteil Deines Speiseplans werden sollte.

Nebst der vielen positiven Eigenschaften, sorgt die letzte Mahlzeit des Tages auch dafür, dass Du in der Regenerationsphase die Fettverbrennung zusätzlich ankurbelst und dadurch den Regenerationsprozess unterstützt.

Aber immer der Reihe nach!

Die Aussage, nach 18.00 Uhr nichts mehr essen zu dürfen, wenn man eine straffe, fitte Figur haben will, ist ein Mythos.

Während Du schläfst, laufen im Körper viele Prozesse ab, für die der Körper eine konstante Energiezufuhr benötigt.

In der Tiefschlafphase werden nämlich besonders viele Wachstumshormone ausgeschüttet, die für die Regeneration von Zellgewebe eine wichtige Rolle spielen.

Und wenn Du solchen Aussagen Glauben schenkst, dann kann es dazu kommen, dass Dein Körper wegen der fehlenden Energie viele körpereigene Prozesse verlangsamt – unter anderem auch die Fettverbrennung sowie die Regeneration.
Vergiss nicht – da die Hauptaufgabe des Organismus das Überleben ist, schaltet der Körper bei einer zu geringen Kalorienaufnahme den sog. „Stand-by-Modus“ ein.

Schon nach kurzer Zeit stellt der Körper auf „Notprogramm“ um und setzt sich gegen die „Hungersnot“ zur Wehr.

Weil der Körper nicht genügend Energie bekommt, spart er mit der ihm zur Verfügung stehenden Energie auf Kosten der körpereigenen Funktionen und Prozesse.

Er “hebt” die vorhandene Energie für schwere Zeiten auf.

Und es ist wohl allen klar, dass somit der Anteil von überschüssigem Fett ansteigt, oder?

Mein Tipp: Glaube solchen Märchen nicht und befolge lieber folgende 2 Tipps:

WOCHENAUFGABE

1. Die letzte Mahlzeit solltest Du spätestens 1,5 Stunden vor dem Schlafengehen zu Dir nehmen. Wenn Dir das Essen nicht schwer im Magen liegt, kannst Du auch später essen.

und …

2. Wenn möglich, solltest Du abends auf Kohlenhydrate verzichten!

In Anbetracht dessen, dass Du Dich bald schlafen legst und der Energiebedarf relativ niedrig ist, solltest Du abends keine Kohlenhydrate essen, da diese als primäre Energiequelle genutzt werden.

Verzichte auf:

  • größere Mengen Obst
  • Haferflocken
  • Süßkartoffeln
  • Vollkornnudeln
  • braunen Reis, usw.

Auch aus dem Grund, weil der Körper den Überschuss an Energie in Form von Fett speichert.

Damit Deinem Körper alle wichtigen Nährstoffe zur Verfügung stehen, die er für eine optimale Regeneration benötigt, solltest Du hochwertige Eiweißquellen in Kombination mit gesunden Fetten zu Dir nehmen. Zudem verarbeitet der Körper diese Nährstoffe viel langsamer – was sich auch sehr positiv auf den Blutzucker und den Insulinspiegel auswirkt.

Entscheide Dich für:

  • leichte Milchprodukte
  • mageres Fleisch
  • Fisch
  • Eier
  • Nüsse
  • Samen, usw.

Und die Kombination der einzelnen Nährstoffe macht eine vollwertige, ausgewogene Mahlzeit aus.

Um zu verstehen, was ich damit meine, solltest Du Dir unbedingt das heutige Video-Rezept anschauen:

Wenn Du auf der Suche nach leckeren Rezeptideen sowohl fürs Abendessen als auch für alle anderen Mahlzeiten des Tages bist, habe ich ein ganz besonderes Quiz für Dich vorbereitet mit dem Du herausfinden kannst, wie Dein optimaler Ernährungsplan aussieht.

Du bekommst täglich 5 Rezepte und jedes davon beinhaltet genaue Mengenangaben.

Alle Rezepte sind an Deinen Körper und Dein Ziel angepasst.

=> Schau Dir Deinen optimalen Ernährungsplan an

 

Damit ich es nicht vergesse: hier findest Du alle Infos zur Challenge sowie den Trainingsplan für die 6. Challenge-Woche:

 

Noch etwas…

Die Challenge macht noch viel mehr Spaß, wenn man sie mit Freunden und Familie in Angriff nimmt!

Also, teilt den Trainingsplan mit euren Freunden, damit jeder sein persönliches Ziel erreichen kann!

Ich bin gespannt wie viele Kilos wir in den nächsten 60 Tagen verlieren werden.

ÜBER DEN AUTOR

Avtor

Michael Gersic

Michael Gersic ist Mitbegründer des Webportals Perfekter Körper, eines Portals übers Abnehmen und gesunden Lebensstil, das monatlich von mehr als 200.000 LeserInnen besucht wird.