slider-shop-shipping-mihaWarum sollte man Geld einfach so zum Fenster hinauswerfen? Willst du Geld sparen und dabei gleichzeitig deine Figur formen? Dann ist der heutige Beitrag genau das Richtige für dich. Ich beweise es dir, dass eine gesunde, leckere und abwechslungsreiche Ernährung billiger sein kann, als die, die du derzeit zu Dir nimmst.

Dass ich das verdammt ernst meine, beweise ich es dir mit einem Gratis-Geschenk, das dich am Beitragsende erwartet. All das auf dem Portal Perfekter Körper.

Bevor wir aber zu den leckeren Spar-Snacks kommen, will ich dich noch schnell auf 5 fatale Fehler aufmerksam machen, die die Mehrheit der Abnehmwilligen macht und deswegen viel mehr Geld ausgibt als nötig.


1. Beurteile ein Buch nicht nach seinem Umschlag

cartDu triffst die Entscheidung, ab jetzt ein gesundes Leben zu führen. Es ist dir klar, dass Ernährung dabei eine große Rolle spielt, darum gehst du einkaufen. Da du deine Ernährungsweise grundsätzlich umstellen willst, brauchst du aber bestimmte Lebensmittel, die in deinem Kühlschrank derzeit noch fehlen.

Das Ergebnis des ersten Einkaufs wird eine etwas höhere Rechnung sowie folglich schlechte Laune sein. Das Letztere aber unnötigerweise!

TIPP: Beurteile nie die Kosten nach dem ersten Einkauf. Denke über alle anderen Produkte nach, die du neuerdings nicht mehr brauchen wirst. Trotz dessen werden aber deine Mahlzeiten noch immer wahnsinnig lecker schmecken und für Gesundheit sorgen.

Alle Ergänzungsmittel, Desserts, Fruchtsäfte, Fruchtjoghurts, Imbissprodukte, Soßen, Tiefkühlprodukte, Fertiggerichte,…kannst du in die Mülltonne werfen.

Und noch ein interessantes Beispiel zur Überlegung.

Noch nie habe ich davon gehört, dass eine Pizza teuer wäre, obwohl sie im Durchschnitt ca. 9€ kostet. Für denselben Betrag kann man aber ½ Kilo mageres Hähnchenfleisch, 1 Kilo Blattsalat, 2 Paprikaschoten und noch 100 Gramm Kürbissamen kaufen und sich zwei wahnsinnig gute und leckere Mahlzeiten zubereiten. Gleicher Preis, eine Mahlzeit mehr.

1 PIZZA  →  9€  →  1 MAHLZEIT
½ KG HÄHNCHENFLEISCH + 1 KG BLATTSALAT + 2x PAPRIKASCHOTEN + 100 GRAMM KÜRBISSAMEN  →  9€  →  2 MAHLZEITEN


2. Ein Fehler und die Rechnung wird für ein gutes Drittel teurer!

einkaufszettelWir alle wissen, gute Organisation ist von entscheidender Bedeutung.

Verrate mir einen Grund, warum es beim Einkaufen von Lebensmitteln anders wäre. Wenn du nicht weißt, was du in Wirklichkeit brauchst und daher kopflos einkaufst, dann gibst du – einigen Studien zufolge – 35 % mehr Geld aus, als wenn du die Sache mit Sinn und Verstand tätest.

TIPP: Vor dem Einkaufen immer einen Einkaufszettel vorbereiten. Da du zu Hause mehr Zeit hast und nicht in Eile bist, behältst du einen klaren Kopf und weißt, welche Produkte benötigt werden.



3. Wenn du dich mehr über die Supermarktkonkurrenz freust als über Schokolade!

paper-shopping-bags-supply-toronto-canada-236x300Die Konkurrenz ist hart.

Dieser Tatsache sind sich alle Verkäufer bewusst. Mit allen Mitteln versuchen sie so den Kunden anzulocken bzw. für sich zu gewinnen, am häufigsten mit Sonderangeboten bzw. Rabattaktionen.

Wenn man bedenkt, dass verschiedene Supermärkte oft am gleichen Ende der Stadt sind, dann wäre es ja doch sinnlos nur in einem Supermarkt einzukaufen. Vor allem, wenn zu bestimmter Zeit das gleiche Produkt im Geschäft nebenan billiger angeboten wird!

TIPP: Besuche den Supermarkt einmal wöchentlich. Blättere vor dem Weggehen noch schnell die letzten Werbeprospekte mit Sonderangeboten durch und schau bei mehreren Supermärkten vorbei. Preislich können nämlich einzelne Produkte bis zu 30 % variieren!


4. Vorbereitung = Ersparnis, behalte das im Kopf!

packVorbereitung, Vorbereitung und nochmal Vorbereitung.

Es kommt öfters vor, dass der Hunger auf die Überholspur wechselt. Eine Sekunde der Unachtsamkeit und wie im Handumdrehen ist der Fehler da. Heute ein Croissant, morgen ein Sandwich, danach ein Stück Pizza und vielleicht noch ein Muffin? Zählt man die Kalorien zusammen, erlebt man ein blaues Wunder. Zusätzlich gibt man viel Geld aus für Snacks, die nur für kurze Zeit sättigen.

TIPP: Üblicherweise überrascht uns der kleine Hunger vormittags – bei der Arbeit, an der Uni oder in der Schule. Deshalb empfehle ich dir, sich den Snack schon am Vormittag vorzubereiten und in einer Tupperdose einfach mitzunehmen. Sollte es aber an guten Rezepten fehlen, dann schau doch in unsere heutige Mini-Rezeptsammlung rein, in der dich zahlreiche gesunde Tipps erwarten!



5. Einkaufen, wenn der Magen knurrt.

hunger-einkaufEs gibt im Supermarkt nichts Schlimmeres als »hungrige Augen«.

Bin mir ganz sicher, dass du dich schon mal während des Einkaufs dabei ertappt hast, wie du Produkte kaufst, die du grundsätzlich gar nicht bräuchtest. Dies bemerkt man meistens aber erst dann, wenn man aus dem Supermarkt zurückkommt, etwas isst und in die Einkaufstasche schaut. So ein Impulskauf hat meistens auch eine teure Rechnung zur Folge.

TIPP: Kaufe nie im Supermarkt ein, wenn du Hunger hast bzw. der Magen knurrt. Fakt ist, dass du der Versuchung schwer widerstehen und so unnötigerweise Geld ausgeben wirst. In einem solchen Fall schlage ich dir vor, sich einen schnellen und gesunden Snack zuzubereiten, ihn sofort einzunehmen und sich erst dann auf den Weg in den Supermarkt zu begeben – dein Geldbeutel wird dir dankbar sein.


Da ich hinter meinen Behauptungen stehe und mit dir qualitätvolle Inhalte teile, habe ich mich entschlossen für dich eine Broschüre mit gesunden Snacks vorzubereiten, die faktisch weniger als 1€ kosten. Trage deine E-Mail ein und in Kürze erhältst du in dein Online-Postfach eine Überraschung.

Da ich aber weiß, dass es noch andere gesunde und preiswerte Snacks-Rezepte gibt, würde ich mich darüber freuen, wenn du mir im Kommentarfeld dein Lieblingssnack verraten würdest. Gegenseitiges Helfen und Unterstützen ist super, deshalb zögere nicht und schreibe deine Idee ins Kommentarfeld ein und teile diesen Post mit anderen.

ÜBER DEN AUTOR

Avtor

Michael Gersic

Michael Gersic ist Mitbegründer des Webportals Perfekter Körper, eines Portals übers Abnehmen und gesunden Lebensstil, das monatlich von mehr als 200.000 LeserInnen besucht wird.